Zweites US-Rennen

Formel 1 in Florida: Ab 2022 Grand Prix von Miami

Formel 1
+
Die Formel 1 wird ab 2022 auch in Miami starten.

Miami (dpa) - Die Formel 1 fährt künftig auch in Miami. Wie die Königsklasse des Motorsports mitteilte, wird ab kommender Saison rund um das Hard Rock Stadium gefahren.

Wann genau der Miami Grand Prix in Florida ausgetragen werden wird, soll zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden. Das Rennen werde aber im zweiten Quartal 2022 stattfinden, kündigte Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali an.

Miami erhält als aktuell zweite US-Etappe nach dem Großen Preis der Vereinigten Staaten in Austin (Texas) einen Vertrag über zehn Jahre. Die Stadt in Florida ist der insgesamt elfte US-Standort in der Formel-1-Geschichte. Der Kurs wird 5,41 Kilometer lang sein und rund um das Hard Rock Stadium führen, das die Heimstätte des American-Football-Teams Miami Dolphins ist.

Planungen zu einem Rennen in Miami laufen seit mehreren Jahren. Zunächst wurde ein Kurs in der Innenstadt mit Passagen direkt an der Küste favorisiert. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch am Einspruch der Stadt. In dieser Saison hat die Formel 1 23 Grand Prix angesetzt - so viele wie nie zuvor. Domenicali meinte, dass die Rennserie auch künftig mit dieser Zahl plane.

© dpa-infocom, dpa:210418-99-251213/3

Rennställe

Fahrerfeld

Rennkalender

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Titelkampf im „Batmobil“: Hamilton unter Druck
Sport-Mix

Titelkampf im „Batmobil“: Hamilton unter Druck

Lewis Hamilton wartet weiter auf seinen 100. Formel-1-Sieg. Nach dem Zusammenprall mit Max Verstappen zuletzt in Italien geht der Weltmeister als Favorit in das kommende …
Titelkampf im „Batmobil“: Hamilton unter Druck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.