Nacktrugby, Frauentragen, Sumpfschnorcheln: Die irrsten „Sportarten“

1 von 84
Manche „Sportarten“ erfordern dicke Anführungszeichen, sind aber für Zuschauer und Teilnehmer ein Riesenspaß. Klicken Sie sich durch die skurrilsten Wettbewerbe, von Nacktrugby bis Frauentragen.
2 von 84
HIGH-HEELS-RENNEN: Die meisten der folgenden Bilder stammen aus Finnland - die Skandinavier sind Meister im Erfinden schräger Sportarten. Dieser „Stiletto-Run“ fand aber in Berlin statt.
3 von 84
Viele Frauen können mit High Heels nicht mal 1 Meter geh‘ - diese Frauen rennen gleich 300 Meter damit.
4 von 84
FRAUENTRAGEN: In Finnland findet die WM im Frauentragen statt.
5 von 84
So manche Frau wäre froh, von ihrem Liebsten auf Händen getragen zu werden.
6 von 84
Die Finnen haben einen Sport daraus gemacht.
7 von 84
Ein Vergnügen ist das für die getragenen Damen nicht immer.
8 von 84
Ziel!

Manche „Sportarten“ erfordern dicke Anführungszeichen, sind aber für Zuschauer und Teilnehmer ein Riesenspaß. Klicken Sie sich durch die skurrilsten Wettbewerbe, von Nacktrugby bis Frauentragen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Für die deutschen Handballerinnen hat es nicht gereicht. Im WM-Achtelfinale gegen Dänemark ist für das Team von Bundestrainer Michael Biegler nach einer desolaten …
Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Biathlon: Weltverband IBU sanktioniert Russland

Der russische Biathlon-Verband ist kein Vollmitglied der Internationalen Biathlon-Union mehr. Das teilte der Weltverband mit. 
Biathlon: Weltverband IBU sanktioniert Russland

DSV-Adler fliegen zum Doppelerfolg - "Glück des Tüchtigen"

Mission Heimsieg geglückt: Die deutschen Skispringer sind drei Wochen vor der Vierschanzentournee der Maßstab für die Konkurrenz. Die Top-Springer Freitag und Wellinger …
DSV-Adler fliegen zum Doppelerfolg - "Glück des Tüchtigen"

Freitag und Wellinger feiern Doppelsieg in Titisee-Neustadt

Doppelsieg für die deutschen Skispringer beim Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt: Richard Freitag gewann am Sonntag vor Andreas Wellinger.
Freitag und Wellinger feiern Doppelsieg in Titisee-Neustadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.