Nacktrugby, Frauentragen, Sumpfschnorcheln: Die irrsten „Sportarten“

1 von 84
Manche „Sportarten“ erfordern dicke Anführungszeichen, sind aber für Zuschauer und Teilnehmer ein Riesenspaß. Klicken Sie sich durch die skurrilsten Wettbewerbe, von Nacktrugby bis Frauentragen.
2 von 84
HIGH-HEELS-RENNEN: Die meisten der folgenden Bilder stammen aus Finnland - die Skandinavier sind Meister im Erfinden schräger Sportarten. Dieser „Stiletto-Run“ fand aber in Berlin statt.
3 von 84
Viele Frauen können mit High Heels nicht mal 1 Meter geh‘ - diese Frauen rennen gleich 300 Meter damit.
4 von 84
FRAUENTRAGEN: In Finnland findet die WM im Frauentragen statt.
5 von 84
So manche Frau wäre froh, von ihrem Liebsten auf Händen getragen zu werden.
6 von 84
Die Finnen haben einen Sport daraus gemacht.
7 von 84
Ein Vergnügen ist das für die getragenen Damen nicht immer.
8 von 84
Ziel!

Manche „Sportarten“ erfordern dicke Anführungszeichen, sind aber für Zuschauer und Teilnehmer ein Riesenspaß. Klicken Sie sich durch die skurrilsten Wettbewerbe, von Nacktrugby bis Frauentragen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Speerwurf-Weltmeister Vetter sieht Leichtathletik in Gefahr

Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter sieht die Unterstützung für die Leichtathletik und andere olympische Sportarten in Gefahr.
Speerwurf-Weltmeister Vetter sieht Leichtathletik in Gefahr

Grünes Licht nach Härtetest: Valentino Rossi gibt Blitz-Comeback

Valentino Rossi kehrt drei Wochen nach seinem Schien- und Wadenbeinbruch in die Weltmeisterschaft zurück.
Grünes Licht nach Härtetest: Valentino Rossi gibt Blitz-Comeback

Kerber erreicht in Tokio das Viertelfinale

Tokio (dpa) - Die ehemalige Tennis-Weltranglistenerste Angelique Kerber hat das Viertelfinale beim Turnier in Tokio erreicht. Die 29-Jährige aus Kiel besiegte in der …
Kerber erreicht in Tokio das Viertelfinale

WM-Champion Martin hofft auf Bronze im Zeitfahren

In den letzten Jahren war Tony Martin eigentlich immer ein Medaillengarant im Einzelzeitfahren. Dieses Mal geht es für den Rekord-Weltmeister wohl allenfalls um Bronze. …
WM-Champion Martin hofft auf Bronze im Zeitfahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.