Weite Reise

Zwei Eishockey-Olympia-Helden fahren mit dem Auto zum ersten WM-Spiel nach Moskau

+
Leo Pföderl (links) und Patrick Reimer (rechts).

Zwei Silbermedaillengewinner des Deutschen Eishockey Bundes sind mit dem Auto nach Russland aufgebrochen: Patrick Reimer und Leo Pföderl fahren zur WM.

Nürnberg - Die Olympia-Silbergewinner Patrick Reimer (35) und Leo Pföderl (24) sind am Dienstag zu einem Autotrip nach Moskau zum ersten deutschen Spiel bei der Fußball-WM aufgebrochen. Die beiden Eishockey-Profis wollen die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes am Sonntag gegen Mexiko (17.00 Uhr) unterstützen.

„Heute starten wir mit dem Auto unsere Tour zum ersten Spiel des @dfb_team“, schrieb Reimer im sozialen Netzwerk Instagram zu einem Selfie von sich und seinem Nürnberger Teamkollegen Pföderl, auf dem beide ihre Tickets für das Spiel zeigen.

Mit dem Eishockey-Nationalteam hatte das Duo im Februar bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang die Silbermedaille gewonnen. Reimer beendete anschließend seine Karriere im Nationalteam.

Lesen Sie auch: Eishockey-Nationalspieler wechselt zu den Calgary Flames

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

DEB: Kein Kommentar zu Söderholm als neuem Bundestrainer

München (dpa) - Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) will sich zu den Gerüchten über Toni Söderholm als neuem Bundestrainer nicht äußern. "Es gibt nichts zu vermelden", …
DEB: Kein Kommentar zu Söderholm als neuem Bundestrainer

DFB hält an umstrittenem Begriff "Die Mannschaft" fest

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund hält nach Informationen der "Bild"-Zeitung an dem umstrittenen Begriff "Die Mannschaft" fest.
DFB hält an umstrittenem Begriff "Die Mannschaft" fest

Vettels neuer Ferrari wird am 15. Februar präsentiert

Mailand (dpa) - Sebastian Vettels neuer Formel-1-Dienstwagen wird am 15. Februar vorgestellt. Diesen Termin kündigte Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene in Mailand an. …
Vettels neuer Ferrari wird am 15. Februar präsentiert

Gabelstapler, Türrahmen und Fräsmaschine: Olympiazweiter fällt aus kuriosem Grund verletzt aus

Meldungen von kuriosen Verletzungen berühmter Sportler gehen durch die Medien wie das warme Messer durch die Butter. So auch bei Sjinkie Knegt, der leider länger …
Gabelstapler, Türrahmen und Fräsmaschine: Olympiazweiter fällt aus kuriosem Grund verletzt aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.