Triumph gegen Cleveland

Durant, Curry führen Golden State Warriors zum NBA-Titel

Die Golden State Warriors feiern den Gewinn der NBA-Meisterschaft. Foto: Marcio Jose Sanchez
1 von 5
Die Golden State Warriors feiern den Gewinn der NBA-Meisterschaft. Foto: Marcio Jose Sanchez
Spielmacher Stephen Curry kam auf 34 Punkte und zehn Assists beim Heimerfolg der Warriors. Foto: Marcio Jose Sanchez
2 von 5
Spielmacher Stephen Curry kam auf 34 Punkte und zehn Assists beim Heimerfolg der Warriors. Foto: Marcio Jose Sanchez
Kevin Durant war mit 39 Punkten Topcorer bei Golden State. Foto: Marcio Jose Sanchez
3 von 5
Kevin Durant war mit 39 Punkten Topcorer bei Golden State. Foto: Marcio Jose Sanchez
Für Cleveland um Superstar LeBron James (l) gab es kaum ein Durchkommen. Foto: Marcio Jose Sanchez
4 von 5
Für Cleveland um Superstar LeBron James (l) gab es kaum ein Durchkommen. Foto: Marcio Jose Sanchez
Viel Prominenz war in der Halle: unter anderem Rapper Snoop Dogg. Foto: Dan Honda
5 von 5
Viel Prominenz war in der Halle: unter anderem Rapper Snoop Dogg. Foto: Dan Honda

Golden State hat es geschafft. Die Basketballer aus Kalifornien sind NBA-Meister. Titelverteidiger Cleveland war in der Finalserie chancenlos.

Oakland (dpa) - Die Basketballer der Golden State Warriors sind am Ziel und haben dank ihrer Superstars Kevin Durant und Stephen Curry Titelverteidiger Cleveland Cavaliers entthront.

Das Duo erzielten zusammen 73 Punkte beim entscheidenden 129:120 (71:60)-Sieg der Warriors gegen die Cleveland Cavaliers in Spiel fünf der NBA-Finalserie. Durant war mit 39 Punkten der Topscorer im Team des neuen Champions. Curry kam auf 34 Punkte und zehn Assists beim Heimerfolg der Warriors. 

"Wir haben uns durchgesetzt und wir sind Meister. Es ist großartig, das Ganze auf heimischen Boden erreicht zu haben", sagte Durant. Der 28-Jährige brachte es in den fünf Spielen auf durchschnittlich 35,2 Punkte und wurde auch deshalb zum wertvollsten Spieler der NBA-Finalserie gewählt.

Für Olympiasieger Durant, der vor der Saison von den Oklahoma City Thunder zu den Warriors nach Kalifornien wechselte, ist es der erste Meistertitel in der nordamerikanischen Profi-Liga. Für Golden State war es die fünfte Meisterschaft.

Cleveland versuchte sich vergeblich, gegen die Niederlage zur Wehr zu setzen. LeBron James (41) und Kyrie Irving (26) verbuchten nach dem gewonnen vierten Spiel zusammen 67 Punkte. Unterstützt wurden die beiden zudem von JR Smith, der sieben seiner achte Dreipunktwürfe verwandelte und am Ende auf 25 Punkte kam. "Man muss vor Clevelands Leistung den Hut ziehen", sagte Durant. "LeBron und Kyrie, etwas wie die beiden habe ich noch nie gesehen."

Die Best-of-Seven-Serie holte sich Golden State mit 4:1 Spielen. Andre Iguodala, der beim letzten Titelgewinn der Warriors im Jahr 2015 zum wertvollsten Spieler im Finale gekrönt wurde, steuerte 20 Punkte zum Sieg bei. 

"Es ist einfach eine tolle Gruppe von Jungs, eine tolle Gemeinschaft, eine tolle Arena, tolle Fans", sagte Durant. "Ich bin so glücklich, ein Teil davon zu sein. Ich kann es nicht abwarten, mit meinen Mannschaftskollegen in der Umkleide zu feiern."

Spielstatistik

AP Artikel

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

US-Open-Titel verteidigt: Golfer Koepka triumphiert erneut

Brooks Koepka verteidigt seinen US-Open-Titel auf Long Island. Ein Kunststück, das nur ganz wenigen Golfern gelang. Vor drei Monaten war daran nicht einmal im Traum zu …
US-Open-Titel verteidigt: Golfer Koepka triumphiert erneut

Federer nun auch offiziell Erster der Tennis-Weltrangliste

Stuttgart (dpa) - Stuttgart-Sieger Roger Federer ist nun auch offiziell wieder die Nummer eins der Tennis-Welt.
Federer nun auch offiziell Erster der Tennis-Weltrangliste

Dirk Nowitzki: "Habe einfach immer noch Spaß am NBA-Leben"

Mitten in der Vorbereitung auf seine 21. Saison in der NBA begeht Basketball-Superstar Dirk Nowitzki am Dienstag in Dallas seinen 40. Geburtstag. Auch im hohen Alter ist …
Dirk Nowitzki: "Habe einfach immer noch Spaß am NBA-Leben"

Degenfechter Schmidt holt EM-Bronze

Der WM-Dritte Richard Schmidt hat den deutschen Fechtern bei der EM in Serbien die erste Medaille beschert. Auch Lukas Bellmann mit dem Degen und Anne Sauer mit dem …
Degenfechter Schmidt holt EM-Bronze

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.