Vor Verlängerung

Hamilton: Neuer Mercedes-Vertrag in "naher Zukunft"

+
Lewis Hamilton rechnet mit einiger zeitigen Vertragsverlängerung bei Mercedes. Foto: Eric Alonso/ZUMA Wire

Barcelona (dpa) - Lewis Hamilton rechnet mit einer baldigen Vertragsverlängerung beim deutschen Formel-1-Rennstall Mercedes.

"Wir sind nicht mehr weit weg davon, die Dinge zu finalisieren. Es wird hoffentlich in der nahen Zukunft passieren", sagte der viermalige Weltmeister und WM-Spitzenreiter nach seinem Sieg beim Großen Preis von Spanien.

"Die Bosse waren da. Es gibt keine einzige Person in der höheren Hierarchie des Teams, die Zweifel hat, soweit ich das mitbekomme", betonte Hamilton, der unter anderem vor den Augen von Daimler-Chef Dieter Zetsche seinen 64. Karrieresieg eingefahren hatte. "Natürlich wollen wir ihn nicht verlieren, ich glaube aber auch, dass er nirgendwo anders hin will", sagte Teamchef Toto Wolff.

Die Verhandlungen ziehen sich dennoch hin. Bereits vor der Saison schien ein neuer Kontrakt für den Titelverteidiger nur noch eine Formsache zu sein. "Wir hatten andere Prioritäten in den vergangenen Wochen", betonte Wolff mit Blick auf die Probleme mit dem neuen Auto.

Hamilton fährt seit der Saison 2013 für das deutsche Werksteam. Der mittlerweile 33-Jährige war damals als Nachfolger für Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher zu Mercedes gewechselt. 2014, 2015 und 2017 gewann Hamilton mit den Silberpfeilen den Titel, 2016 musste er sich seinem damaligen Teamkollegen Nico Rosberg geschlagen geben. Seinen ersten WM-Triumph hatte er 2008 und damit ein Jahr nach seinem Einstieg in die Motorsport-Königsklasse gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erlöster Degenkolb und "Kraft des Willens"

Mit seinem Tour-Etappensieg beendet John Degenkolb eine lange Leidenszeit. Lange blieb ihm ein großer Sieg bei der Tour verwehrt, ein böser Unfall hatte sogar seine …
Erlöster Degenkolb und "Kraft des Willens"

Verwirrung um Flaschenwurf nach Boxkampf - Brähmer schaltet seinen Anwalt ein

Tyron Zeuge hat seinen WM-Gürtel verloren - doch nach dem Kampf sprechen alle nur über eine Aktion seines Trainers Jürgen Brähmer. Dabei steht Aussage gegen Aussage.
Verwirrung um Flaschenwurf nach Boxkampf - Brähmer schaltet seinen Anwalt ein

Kerbers Party und Pläne nach Wimbledon

Nach einem kurzen Abstecher zu ihren Großeltern wartet auf Angelique Kerber am Dienstag gleich der nächste Pflichttermin. Ihre zwei "gigantischen Wochen" in Wimbledon …
Kerbers Party und Pläne nach Wimbledon

Tragödie in der NHL: Ex-Keeper und Stanley-Cup-Sieger stirbt im Alter von 35 Jahren

Der ehemalige Eishockeytorwart und Stanley-Cup-Sieger Ray Emery ist im Alter von 35 Jahren in seiner kanadischen Heimatstadt Hamilton gestorben.
Tragödie in der NHL: Ex-Keeper und Stanley-Cup-Sieger stirbt im Alter von 35 Jahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.