Nach Sieg in Barcelona

Hamilton rechnet mit neuem Mercedes-Vertrag in „naher Zukunft“

+
Lewis Hamilton ist seit 2013 bei Mercedes.

Lewis Hamilton rechnet mit einer baldigen Vertragsverlängerung beim deutschen Formel-1-Rennstall Mercedes.

Barcelona - „Wir sind nicht mehr weit weg davon, die Dinge zu finalisieren. Es wird hoffentlich in der nahen Zukunft passieren“, sagte der viermalige Weltmeister und WM-Spitzenreiter nach seinem Sieg beim Großen Preis von Spanien.

„Die Bosse waren da. Es gibt keine einzige Person in der höheren Hierarchie des Teams, die Zweifel hat, soweit ich das mitbekomme“, betonte Hamilton, der unter anderem vor den Augen von Daimler-Chef Dieter Zetsche seinen 64. Karrieresieg eingefahren hatte. „Natürlich wollen wir ihn nicht verlieren, ich glaube aber auch, dass er nirgendwo anders hin will“, sagte Teamchef Toto Wolff.

Die Verhandlungen ziehen sich dennoch hin. Bereits vor der Saison schien ein neuer Kontrakt für den Titelverteidiger nur noch eine Formsache zu sein. „Wir hatten andere Prioritäten in den vergangenen Wochen“, betonte Wolff mit Blick auf die Probleme mit dem neuen Auto.

Hamilton fährt seit der Saison 2013 für das deutsche Werksteam. Der mittlerweile 33-Jährige war damals als Nachfolger für Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher zu Mercedes gewechselt. 2014, 2015 und 2017 gewann Hamilton mit den Silberpfeilen den Titel, 2016 musste er sich seinem damaligen Teamkollegen Nico Rosberg geschlagen geben. Seinen ersten WM-Triumph hatte er 2008 und damit ein Jahr nach seinem Einstieg in die Motorsport-Königsklasse gefeiert.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neues TV-Fiasko abgewendet: Handball-WM 2019 bei ARD und ZDF

Die Zeit wurde knapp, aber jetzt haben nicht nur die deutschen Handball-Fans Planungssicherheit: Die Heim-WM im Januar wird live bei ARD und ZDF übertragen. Die beiden …
Neues TV-Fiasko abgewendet: Handball-WM 2019 bei ARD und ZDF

Lehren aus dem Großen Preis der USA

Austin (dpa) - Auf ein paar Tage kommt es Lewis Hamilton nun auch nicht mehr an. Völlig entspannt erklärte der 33 Jahre alte Formel-1-Spitzenreiter nach der knapp …
Lehren aus dem Großen Preis der USA

Vettels Vorab-Bilanz: Sieht viel schlimmer aus als es war

Ferrari hat die WM-Krönung von Lewis Hamilton noch einmal verschoben, doch Sebastian Vettel zählt in Austin wieder zu den Geschlagenen. Der Starpilot der Scuderia spart …
Vettels Vorab-Bilanz: Sieht viel schlimmer aus als es war

NBA: Schröder und OKC weiter sieglos - Hartenstein punktet

Oklahoma City (dpa) - Basketball-Jungstar Dennis Schröder hat mit den Oklahoma City Thunder in der nordamerikanischen NBA eine weitere Niederlage kassiert.
NBA: Schröder und OKC weiter sieglos - Hartenstein punktet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.