Nach Medien-Kritik

Hamilton verteidigt Vettel und fordert mehr Respekt

Lewis Hamilton liegt in der WM-Wertung weit vor Sebastian Vettel. Foto: David Davies/PA Wire
+
Lewis Hamilton liegt in der WM-Wertung weit vor Sebastian Vettel. Foto: David Davies/PA Wire

Leipzig (dpa) - Formel-1-Spitzenreiter Lewis Hamilton hat seinen deutschen Widersacher Sebastian Vettel gegen mediale Kritik verteidigt. Die Medien sollten "etwas mehr Respekt für Sebastian zeigen", schrieb der designierte Fünffach-Weltmeister bei Instagram-Story.

"Ihr könnt Euch einfach nicht vorstellen, wie hart es ist zu tun, was wir auf diesem Niveau machen. Für jeden Athleten, der sich an der Spitze seiner Sportart bewegt", meinte der 33 Jahre alte Brite. Sein erneuter Titeltriumph mit Mercedes ist bei den vier noch ausstehenden Saisonrennen nur noch Formsache. Hamilton hat 67 Punkte Vorsprung. Gewinnt Hamilton auch das US-Rennen im texanischen Austin in gut anderthalb Wochen, kann Vettel die erneute Krönung des Briten nur noch aufschieben, wenn er Zweiter wird.

Auch weil Ferrari-Star Vettel und sein Team sich auch in dieser Saison immer wieder Fehler geleistet haben. Die Hoffnung auf den fünften Titel des Deutschen nach dessen Erfolgsjahren bei Red Bull mit den WM-Siegen 2010, 2011, 2012 und 2013 ist in dieser Saison dahin. Menschen würden nun mal Fehler machen, betonte Hamilton. Was zähle sei, wie man aus diesen hervorgehe.

Hamilton bei Instagram

Hamilton-Tweet

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Formel 1: Steiermark-Drama für Ferrari und Vettel - Pure Mercedes-Dominanz

Eine Woche nach dem Saisonstart steht mit dem Großen Peis von der Steiermark der nächste Grand Prix in Österreich an. Der Live-Ticker zum Wochenende. 
Formel 1: Steiermark-Drama für Ferrari und Vettel - Pure Mercedes-Dominanz

Struff verliert Auftaktmatch in Berlin - Görges gibt auf

Die Rahmenbedingungen stimmen beim Tennis-Einladungsturnier im Berliner Steffi-Graf-Stadion. Der Sport ist ansehnlich, auch wenn Julia Görges Pech hat. Die Ränge im …
Struff verliert Auftaktmatch in Berlin - Görges gibt auf

NFL: Washington trennt sich vom Namen Redskins

Im Vereinslogo einen Indianerkopf mit großer Feder, im Namen die Bezeichnung Rothäute: Was Jahrzehnte normal war, ist jetzt ein großes Politikum. Und der Druck von außen …
NFL: Washington trennt sich vom Namen Redskins

Formel 1: Debakel für Vettel und Ferrari - Leclerc mit Knallhart-Urteil: „Ich war ein ...“

Sebastian Vettel erlebte beim Großen Preis von der Steiermark ein wahres Drama. Teamkollege Charles Leclerc fand nach dem Crash der beiden Ferraris drastische Worte.
Formel 1: Debakel für Vettel und Ferrari - Leclerc mit Knallhart-Urteil: „Ich war ein ...“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.