Schalke-Gerüchte

Hecking: "Beteilige mich nicht an Spekulationen"

+
Der noch derzeitige Gladbach-Trainer Dieter Hecking wird mit Schalke in Verbindung gebracht. Foto: Peter Steffen

Mönchengladbach (dpa) - Dieter Hecking will sich nicht zu Gerüchten über einen neuen Job als Schalke-Trainer äußern.

"An den Spekulationen zu meiner Person werde ich mich nicht beteiligen", sagte der zum Saisonende in Mönchengladbach ausscheidende Coach. "Ich würde mich aber schon wundern, wenn bei den vielen offenen Stellen, nicht der Name Hecking fällt", sagte Borussias Fußball-Trainer.

Das Fachmagazin "kicker" hatte berichtet, dass der 54 Jahre alte Hecking der Top-Kandidat für den Schalker Trainer-Posten sei. Nach der Trennung von Chefcoach Domenico Tedesco Mitte März hat Huub Stevens bis zum Saisonende die Aufgabe auf Schalke übernommen.

In den letzten fünf Bundesliga-Spielen als Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach gibt es für Hecking nur ein Ziel. "Wir alle wollen nach Europa", sagte der Coach vor dem Top-Spiel gegen RB Leipzig am Samstag (18.30 Uhr/Sky). "Ein Sieg gegen Leipzig wäre ein wichtiger Schritt in diese Richtung."

Kader Borussia Mönchengladbach

Spielplan

Bericht über Hecking bei kicker.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das muss man zum Großen Preis von Mexiko wissen

Zum dritten Mal nacheinander könnte beim Formel-1-Rennen in Mexiko vorzeitig der Fahrertitel vergeben werden. Leicht wird es für Lewis Hamilton aber nicht.
Das muss man zum Großen Preis von Mexiko wissen

Neureuthers Premiere als TV-Experte: Tipps von Rubenbauer

Mit Fernsehkameras kann Felix Neureuther schon seit Jahren gut umgehen. Beim Weltcup-Auftakt in Sölden am Wochenende ist für den deutschen Rekordfahrer im Weltcup …
Neureuthers Premiere als TV-Experte: Tipps von Rubenbauer

Sieg gegen St. Petersburg: RB Leipzig holt Tabellenspitze

Drittes Spiel - erster Heimsieg. Mit einem 2:1 hat RB Leipzig Zenit St. Petersburg in der Champions-League-Gruppentabelle überholt und nimmt Kurs auf die K.o.-Runde. …
Sieg gegen St. Petersburg: RB Leipzig holt Tabellenspitze

Formel-1-Legende trauert um Tochter - ihr Tod ist aus mehreren Gründen besonders tragisch

Ein Formel-1-Weltmeister muss den Tod seiner Tochter verkraften. Ila Scheckter wurde nur 21 Jahre alt. Die Umstände ihres Todes sind erschütternd.
Formel-1-Legende trauert um Tochter - ihr Tod ist aus mehreren Gründen besonders tragisch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.