2. Liga

HSV trennt sich zum Saisonende von Mittelfeldspieler Holtby

+
Der Hamburger SV wird sich von Lewis Holtby trennen. Foto: Axel Heimken

Hamburg (dpa) - Fußball-Zweitligist Hamburger SV und Lewis Holtby gehen nach der Saison getrennte Wege. Sportvorstand Ralf Becker und Trainer Hannes Wolf teilten dem 28 Jahre alten Mittelfeldspieler mit, dass sein im Sommer auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert wird.

"Lewis hat unsere Entscheidung sehr professionell aufgenommen. Er wird sich weiterhin maximal in unsere gemeinsamen Aufgaben knien und seinen Beitrag dazu leisten, mit dem HSV den größtmöglichen sportlichen Erfolg zu erreichen", sagte Becker.

Holtby steht seit 2014 beim HSV unter Vertrag. Zunächst war er als Leihspieler von Tottenham Hotspur an die Elbe geholt worden, 2015 erhielt er einen festen Vertrag. Er absolvierte bislang 135 Spiele für die Hamburger und erzielte 15 Tore. In der Bundesliga spielte er auch für Schalke 04, den FSV Mainz 05 und den VfL Bochum. Dreimal war er in die deutsche Nationalmannschaft berufen worden.

Mitteilung HSV

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ferrari-Duell in Baku: Leclerc macht Druck auf Vettel

Sebastian Vettel darf sich keine Fehler mehr erlauben. Noch immer wartet der Ex-Weltmeister auf seinen ersten Saisonsieg in der Formel 1. Der Kurs in Baku sollte Ferrari …
Ferrari-Duell in Baku: Leclerc macht Druck auf Vettel

Playoff-Aus: Schröder und OKC raus gegen Portland

Für Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder ist in dieser NBA-Saison bereits in der ersten Playoff-Runde Endstation. Das Team verliert …
Playoff-Aus: Schröder und OKC raus gegen Portland

Hamilton: Formel-1-Fahrer wegen Schumachers Motorenlärm

Berlin (dpa) - Der Lärm von Michael Schumachers Motor ist für Weltmeister Lewis Hamilton ein Schlüsselreiz auf dem Weg in die Formel 1 gewesen.
Hamilton: Formel-1-Fahrer wegen Schumachers Motorenlärm

Mannheim will Titel nah kommen - München kämpft um Ausgleich

Zum vierten Mal nacheinander steht Eishockey-Trainer Don Jackson mit dem EHC Red Bull München im Endspiel. Zum ersten Mal liegt der Erfolgscoach mit dem EHC nach drei …
Mannheim will Titel nah kommen - München kämpft um Ausgleich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.