Regelverstoß

Hülkenberg für Rennen in Monza zehn Plätze strafversetzt

Nico Hülkenberg wurde wegen eines Regelverstoßes für das Rennen in Monza zehn Plätze nach hinten versetzt. Foto: James Gasperotti
+
Nico Hülkenberg wurde wegen eines Regelverstoßes für das Rennen in Monza zehn Plätze nach hinten versetzt. Foto: James Gasperotti

Monza (dpa) - Nico Hülkenberg muss beim Formel-1-Rennen von Italien am Sonntag zehn Plätze weiter hinten starten. Am Renault des Emmerichers wurde regelwidrig ein Motorenbaustein getauscht.

Dabei handelt es sich um die sogenannte MGU-H, die aus der Abgaswärme des Motors Energie zurückgewinnt. In Hülkenbergs Auto wurde nun schon die fünfte eingesetzt, dies ahndete die Rennleitung.

Zeitplan zum Formel-1-Rennen

Reifenwahl zum Grand Prix

Historie des Autodromo

Infos zum Kurs

Ferrari-Vorschau

Mercedes-Vorschau

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Lehren aus dem Großen Preis der Steiermark

Wie tief kann Ferrari noch fallen? In Österreich erleben Sebastian Vettel und seine Scuderia das nächste Fiasko. Ein anderes Formel-1-Team hat mit Vorwürfen zu kämpfen.
Die Lehren aus dem Großen Preis der Steiermark

Tennis kehrt nach Berlin zurück: Einladungsturnier beginnt

Die Siegesserie von Steffi Graf bei den traditionsreichen German Open ist lange her, danach verschwand Berlin in der Tennis-Versenkung. Zwei Einladungsturniere während …
Tennis kehrt nach Berlin zurück: Einladungsturnier beginnt

Sperre oder Erlösung? Man City bangt vor Cas-Urteil

In Lausanne fällt am heutigen Montag ein richtungsweisendes Urteil für den europäischen Fußball. Der Sportgerichtshof Cas entscheidet, ob Manchester City wegen …
Sperre oder Erlösung? Man City bangt vor Cas-Urteil

Ferrari-Teamchef: "Nicht die Zeit für Schuldzuweisungen"

Spielberg (dpa) - Nach dem Formel-1-Debakel von Ferrari in Österreich hat Sebastian Vettels Teamchef vor Kurzschlussreaktionen gewarnt.
Ferrari-Teamchef: "Nicht die Zeit für Schuldzuweisungen"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.