Vor Formel-1-Start

Hülkenberg: Happy, wenn wir viertes Team werden

+
Möchte mit Renault vierter der Teamwertung werden: Nico Hülkenberg. Foto: Tim Goode/Press Association

Melbourne (dpa) - Nico Hülkenberg peilt mit Renault den Platz hinter den drei Top-Teams der Formel 1 an. "Ich bin happy, wenn wir das vierte Team werden können", sagte der 30 Jahre alte gebürtige Emmericher vor dem Großen Preis von Australien.

In der vergangenen Saison hatte der französische Werksrennstall den sechsten Rang in der Konstrukteurswertung belegt. Renault hatte sich auch noch Force India (4.) und Williams (5.) geschlagen geben müssen. Die ersten drei Plätze waren an Serien-Champion Mercedes, Ferrari und Red Bull gegangen.

Prognosen für diese Saison wollte Hülkenberg nicht abgeben. "Wir wissen viel über uns, aber nicht über die anderen", sagte er in Melbourne, wo am Sonntag das erste Rennen stattfindet.

Hülkenberg schloss das vergangene Jahr als Gesamtelfter ab. Er hatte es achtmal in die Top Ten geschafft und dabei viermal den sechsten Platz belegt. Sechsmal schied Hülkenberg allerdings auch aus. Der ehemalige GP2-Champion wartet seit 137 Grand-Prix-Teilnahmen auf einen Podestplatz und damit so lange wie bisher kein anderer Pilot.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deutsche Hockey-Damen erreichen EM-Finale in Antwerpen

Antwerpen (dpa) – Die deutschen Hockey-Damen stehen erstmals seit 2013 wieder in einem EM-Endspiel. Der Olympia-Dritte gewann am Freitagabend in Antwerpen sein …
Deutsche Hockey-Damen erreichen EM-Finale in Antwerpen

Starker Asien-Start für deutsche Basketballer

Die deutschen Basketballer wahren auch nach der Ankunft in Asien ihre makellose Test-Bilanz vor der WM. Beim klaren Sieg über Tunesien erlaubt sich das Team nur eine …
Starker Asien-Start für deutsche Basketballer

Schock in der Sportwelt: Hürdenläuferin (25) stirbt plötzlich beim Training 

Es hat ihr letzter Lauf werden sollen: Mitten während des Trainings ist eine begabte Leichtathletin verstorben. 
Schock in der Sportwelt: Hürdenläuferin (25) stirbt plötzlich beim Training 

Springreiter verpassen EM-Gold und feiern Silber

Nach zwei Dressur-Entscheidungen mit zwei Mal Gold für Deutschland gibt es auch im Springen eine Medaille. Das deutsche Team erlebt dabei einen packenden Wettkampf.
Springreiter verpassen EM-Gold und feiern Silber

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.