Handball-Weltmeister

"Das ist das perfekte Gold": Dänen jubeln über WM-Sieg

+
Dänemark wurde vor eigenem Publikum Handball-Weltmeister. Foto: Martin Meissner/AP

Kopenhagen (dpa) - Die einen Skandinavier jubeln, die anderen Skandinavier hadern mit dem zweiten verpassten WM-Gold in Serie: Das Handball-Endspiel zwischen Dänemark und Norwegen hat im hohen Norden die erwartet starken Emotionen hervorgerufen.

Im Freudentaumel ist das Weltmeisterland. "Dänemark gewinnt WM-Gold und demütigt Norwegen", titelte die dänische Boulevardzeitung "Ekstra Bladet". Die Zeitung "Politiken" schrieb zum ersten dänischen WM-Titel: "Perfekt! Kein anderes Wort beschreibt diese Vorstellung besser. Das ist das perfekte Gold."

Norwegen schwebt hingegen zwischen Bewunderung für den neuen Weltmeister und großer Enttäuschung. "Dänemark hat Norwegen von der Bahn gefegt", titelte der norwegische Sender TV2 nach der deutlichen 22:31-Niederlage seiner Landsleute gegen den dänischen Co-Gastgeber am Sonntagabend in Herning. "Mikkel Hansen und Dänemark waren zu stark und zerschmetterten Norwegen."

Die norwegische Zeitung "Aftenposten" schrieb: "Final-Fiasko: Dänemarks Festhandball zerschlägt Norwegens Goldhoffnung." Und weiter: "Norwegen wurde von Dänemark gedemütigt." Auch das "Dagbladet" war fassungslos angesichts der dänischen Überlegenheit, schöpfte aber auch Hoffnung im überaus jungen Alter des norwegischen Teams: "Wir wurden von den Erwachsenen herumgefahren. Es ist weiter zu früh, um die WM zu gewinnen, aber wie gut ist diese junge norwegische Generation!"

Das dänische Blatt "Jyllands-Posten" resümierte den Turnierverlauf der Heim-WM und sagte einen Impuls für die ganze Gesellschaft voraus: "Während der Weltmeisterschaft erlebten die Zuschauer ein berauschendes Gemeinschaftsgefühl, das unweigerlich den Zusammenhalt der Gesellschaft fördern wird."

Den Finalsieg im Land des Co-Gastgebers mehr Menschen verfolgt als den legendären EM-Erfolg der dänischen Fußballer gegen Deutschland im Jahr 1992. 2,74 Millionen Menschen sahen das Endspiel des Teams von Coach Nikolaj Jacobsen gegen Norwegen beim Sender DR1 und dem Konkurrenten TV2 am Sonntag insgesamt, wie der dänische Rundfunk berichtete. Als Dänemarks Fußball-Nationalmannschaft mit einem 2:0 im Finale gegen Deutschland sensationell Europameister wurde, saßen demnach knapp 2,6 Millionen Zuschauer vor den Fernsehern. Dänemark hat knapp 5,8 Millionen Einwohner.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

TV-Rechte-Poker: RTL will weiter Formel 1 übertragen

Berlin (dpa) - Der TV-Sender RTL will auch nach der kommenden Saison die Rennen der Formel 1 übertragen.
TV-Rechte-Poker: RTL will weiter Formel 1 übertragen

Team LeBron gewinnt NBA-All-Star-Spiel zu Ehren Kobe Bryants

Chicago (dpa) - Das Team LeBron hat das 69. All-Star-Spiel der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gewonnen. Die Auswahl um Superstar LeBron James von den Los …
Team LeBron gewinnt NBA-All-Star-Spiel zu Ehren Kobe Bryants

Verschnupfter Flick trotz FCB-Gala "ein bisschen verärgert"

Der FC Bayern München zeigte beim 4:1 in Köln eine Halbzeit lang Zauber-Fußball. Offenbarte dann aber Abwehrschwächen, die vor dem Champions-League-Spiel beim FC Chelsea …
Verschnupfter Flick trotz FCB-Gala "ein bisschen verärgert"

Rekord-Pokalsieg für Alba - Finaltrauma überwunden

Alba Berlin gewinnt zum zehnten Mal den deutschen Basketball-Pokal und zieht mit Rekordsieger Bayer Leverkusen gleich. Der Hauptstadtclub setzte sich gegen die EWE …
Rekord-Pokalsieg für Alba - Finaltrauma überwunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.