PGA-Tour

Kaymer bei Players Championship auf dem Weg nach vorn

+
Martin Kaymer hat sich am zweiten Tag der Players Championship verbessert. Foto: Gerald Herbert/AP

Ponte Vedra Beach (dpa) - Top-Golfer Martin Kaymer hat sich bei der hochkarätig besetzten Players Championship deutlich verbessert. Der 34-Jährige aus Mettmann spielte am zweiten Turniertag in Ponte Vedra Beach eine 69er-Runde und sprang damit um 24 Plätze auf den geteilten 29. Rang nach vorn.

2014 konnte Kaymer das Turnier in Florida gewinnen. Die Players Championship ist nach den vier Majors der wichtigste Einzel-Wettbewerb im Golfsport.

Die Führung im TPC Sawgrass teilen sich der Engländer Tommy Fleetwood und der Nordire Rory McIlroy mit jeweils zwölf Schlägen unter Par. Kaymer liegt acht Schläge dahinter. US-Superstar Tiger Woods erlebte indes am 17. Loch ein Desaster, schlug zwei Bälle ins Wasser und schaffte gerade so den Cut.

Ausgeschieden ist dagegen der deutsche Alex Cejka. Der 48-Jährige konnte sich mit zwei 73er-Runden nicht für die Schlusstage der Veranstaltung qualifizieren.

Leaderboard

Tweet zu Hole-in-One

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tatjana Maria erreicht in Miami die dritte Runde

Miami (dpa) - Tatjana Maria ist beim Tennisturnier in Miami in die dritte Runde eingezogen. Die 31-Jährige aus Bad Saulgau setzte sich mit 6:3, 6:4 gegen die Italienerin …
Tatjana Maria erreicht in Miami die dritte Runde

Bärenstarker Schröder führt Oklahoma zum Sieg

Toronto (dpa) - Der deutsche Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat die Oklahoma City Thunder in der nordamerikanischen Profiliga NBA zum Sieg über die Toronto …
Bärenstarker Schröder führt Oklahoma zum Sieg

Eistänzer Koch/Nüchtern beenden Eiskunstlauf-WM mit Platz 18

Saitama (dpa) - Die französischen Eistänzer Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron haben ihren Titel bei der Eiskunstlauf-WM in Saitama erfolgreich verteidigt.
Eistänzer Koch/Nüchtern beenden Eiskunstlauf-WM mit Platz 18

VfB-Manager Hitzlsperger verweigert Weinzierl-Bekenntnis

Stuttgart (dpa) - Sportvorstand Thomas Hitzlsperger vom abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart hält nichts von öffentlichen Bekenntnissen zum Trainer.
VfB-Manager Hitzlsperger verweigert Weinzierl-Bekenntnis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.