Nach Erdbeben

Keine Schäden an Formel-1-Rennstrecke in Mexiko-Stadt

Ferrari-Star Sebastian Vettel wird beim GP in Mexiko-Stadt starten. Foto: Ulises Ruiz Basurto
+
Ferrari-Star Sebastian Vettel wird beim GP in Mexiko-Stadt starten. Foto: Ulises Ruiz Basurto

Mexiko-Stadt (dpa) - Das Formel-1-Rennen in Mexiko-Stadt kann wie geplant Ende Oktober stattfinden. Das Autódromo Hermanos Rodríguez wurde von dem schweren Erdbeben in der Region nicht beschädigt.

Weder an der Strecke noch an Gebäuden wie dem Fahrerlager, Medizin- oder Medien-Zentrum und dem Boxenbereich seien strukturelle Schäden festgestellt worden, hieß es auf der Homepage der Grand-Prix-Strecke.

Auf dem Kurs wird seit dem Comeback Mexikos im Rennkalender am 29. Oktober zum dritten Mal gefahren. Aus Solidarität mit den Opfern und deren Hinterbliebenen wurden alle Aktivitäten auf dem Autódromo für das kommende Wochenende abgesagt.

Bei dem Erdbeben am Dienstag mit der Stärke 7,1 starben nach bisherigen Erkenntnissen über 220 Menschen. In Mexiko-Stadt wurden über 500 Gebäude und Hochhäuser zum Teil schwer beschädigt.

Der mexikanische Fahrer Sergio Pérez wollte umgehend rund 140 000 Euro spenden. "Alle meine Gebete gehen an meine mexikanischen Brüder", hatte der 27 Jahre alte Force-India-Fahrer geschrieben.

Mitteilung auf Homepage Autódromo Hermanos Rodriguez

Tweet

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Kalender wächst - Hockenheim angeblich im Oktober

Fährt die Formel 1 in diesem Jahr doch in Deutschland? "Auto, Motor und Sport" zufolge ist ein Grand Prix in Hockenheim im Herbst ausgemachte Sache. Die Geschäftsführung …
Formel-1-Kalender wächst - Hockenheim angeblich im Oktober

Verbotenes Überholen: Startplatzstrafe für Norris

Spielberg (dpa) - Nach seinem ersten Formel-1-Podium geht Lando Norris mit einer Hypothek in den nächsten Grand Prix. Der englische McLaren-Pilot muss beim zweiten …
Verbotenes Überholen: Startplatzstrafe für Norris

Vettel im Training 16. - Bottas erhöht Druck auf Hamilton

Nach seinem Debakel beim ersten Österreich-Rennen hat Sebastian Vettel Antworten auf seinen Fehlstart gesucht. Fortschritte sind beim Ferrari-Piloten in Spielberg nicht …
Vettel im Training 16. - Bottas erhöht Druck auf Hamilton

Renault-Pilot Ricciardo übersteht Trainingscrash unverletzt

Spielberg (dpa) - Renault-Pilot Daniel Ricciardo hat einen heftigen Unfall im zweiten Formel-1-Training in Spielberg ohne größere Blessuren überstanden.
Renault-Pilot Ricciardo übersteht Trainingscrash unverletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.