Gaviria siegt

Kittel verpasst bei Kalifornien-Rundfahrt-Auftakt das Podium

+
Fernando Gaviria (r) setzte sich zum Auftakt der Kalifornien-Rundfahrt durch. Foto: Ringo H.W. Chiu/AP

Long Beach (dpa) - Der deutsche Topsprinter Marcel Kittel hat zum Auftakt der diesjährigen Kalifornien-Rundfahrt das Podium knapp verpasst.

Der 30 Jahre alte Thüringer vom Team Katusha musste sich im Finalsprint nach 134,5 Kilometern mit dem vierten Platz begnügen. Den Sieg holte Fernando Gaviria vom Team Quick-Step. Der 23-jährige Kolumbianer überquerte die Ziellinie nach 3:02:23 Stunden. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der Australier Caleb Ewan (Mitchelton) und der Slowake Peter Sagan (Bora). Der deutsche Radprofi Maximilian Walscheid (Sunweb) kam als Achter ins Ziel.

Die erste Etappe der Tour of California wurde auf einem Rundkurs im südkalifornischen Long Beach ausgetragen. Am Montag geht es auf der zweiten Etappe über 157 Kilometer von Ventura nach Santa Barbara.

Tour of California Ergebnis

Tour of California Übersicht

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei den Laureus Awards gehen Angie Kerber und die Deutschen leer aus

Statt Tennisstar Angie Kerber, Para-Weitspringer Markus Rehm und dem F1-Team von Mercedes haben bei den Laureus Awards in Monaco andere triumphiert - darunter einige …
Bei den Laureus Awards gehen Angie Kerber und die Deutschen leer aus

Andrea Petkovic stürmt bei WTA-Turnier in Budapest ins Achtelfinale

Weniger als eine Stunde hat Tennis-Star Andrea Petkovic benötigt, um beim WTA-Turnier in Budapest Ana Bogdan zu besiegen. Jetzt geht es gegen eine Russin.
Andrea Petkovic stürmt bei WTA-Turnier in Budapest ins Achtelfinale

Fast 800 Kilometer und Bestzeit: Vettels Auftakt nach Maß

Runde um Runde. Schnellster des Tages. Das läuft zunächst bei Sebastian Vettel. Im Ferrari behauptet sich der Hesse zum Auftakt der Testfahrten. Mercedes ist langsamer. …
Fast 800 Kilometer und Bestzeit: Vettels Auftakt nach Maß

Ex-Weltmeister Fury schließt Millionen-TV-Deal in USA ab

Die Karriere von Tyson Fury gipfelte im Gewinn des WM-Titels. Jetzt soll der 2,06-Meter-Riese wieder in den Ring steigen - für richtig viel Geld.
Ex-Weltmeister Fury schließt Millionen-TV-Deal in USA ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.