Nach Debakel gegen Frankfurt

Kovac vermeidet Aussage zu Zukunft: «Das weiß ich nicht»

Für Bayern-Trainer Niko Kovac wird es unruhig. Foto: Uwe Anspach/dpa
+
Für Bayern-Trainer Niko Kovac wird es unruhig. Foto: Uwe Anspach/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Bayern-Trainer Niko Kovac hat sich unmittelbar nach dem 1:5-Debakel des deutschen Fußball-Rekordmeisters bei Eintracht Frankfurt nicht zu seiner Zukunft als Trainer in München äußern wollen.

«Das weiß ich nicht, das wissen Sie wahrscheinlich besser», sagte Kovac im ZDF-Interview. «Wie soll ich das nach dem Spiel wissen?», ergänzte der Coach. Im Interview bei Sky sagte Kovac über seine weiter geschwächte Position: «Mein Gefühl ist nicht wichtig. Die, die das entscheiden, sind die, die gefragt werden müssen.»

Die Münchner hatten am Samstag in Unterzahl nach einem Platzverweis für Jérôme Boateng (10. Minute) die höchste Bundesliga-Niederlage seit mehr als zehn Jahren hinnehmen müssen. In der Tabelle rangiert der FC Bayern mit vier Punkten Rückstand auf Borussia Mönchengladbach auf dem vierten Rang. Kapitän Manuel Neuer sagte, die nächsten Tage würden «sehr unruhig».

Bundesliga-Tabelle

Daten zur Partie auf bundesliga.de

Saisonplan Eintracht Frankfurt

Kader Eintracht Frankfurt

Saisonplan FC Bayern München

Kader FC Bayern München

Direkter Vergleich

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Olympia 2022 in Peking: „Harte Quarantäne“ bei Winterspielen
Sport-Mix

Olympia 2022 in Peking: „Harte Quarantäne“ bei Winterspielen

Die Winterspiele 2022 in Peking finden wie die im Sommer unter Corona-Bedingungen statt. Die chinesische Regierung stellt bereits jetzt Anforderungen für die …
Olympia 2022 in Peking: „Harte Quarantäne“ bei Winterspielen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.