1. lokalo24
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Olympia 2022: Hennig und Carl mit Gold-Sensation im Langlauf - „Könnte den ganzen Tag heulen“

Erstellt:

Von: Sebastian Aicher

Kommentare

Langlauf bei Olympia 2022: Victoria Carl (r.) und Katharina Hennig (l.) gewinnen im Langlauf-Teamsprint überraschend die Goldmedaille.
Langlauf bei Olympia 2022: Victoria Carl (r.) und Katharina Hennig (l.) gewinnen im Langlauf-Teamsprint überraschend die Goldmedaille. © Daniel Karmann/dpa

Im Langlauf bei Olympia 2022 in Peking stand am Mittwoch (16. Februar) die Entscheidung im Teamsprint der Damen auf dem Programm. Katharina Hennig und Victoria Carl holten sensationell die Goldmedaille vor Schweden und Russland.

Peking/Zhangjiakou – Damit hätten nun wirklich nicht viele gerechnet: Deutschland holt völlig überraschend die Goldmedaille im Langlauf-Teamsprint der Damen. Am Mittwoch stand die Entscheidung im klassischen Stil auf dem Programm, Katharina Hennig und Victoria Carl sicherten sich den Olympiasieg.

Nachdem die beiden Langläuferinnen bereits am vergangenen Samstag (12. Februar) zusammen mit Katherine Sauerbrey und Sofie Krehl überraschend die Silbermedaille in der Staffel holten, ist es für die deutschen Langläuferin bereits die zweite Medaille bei Olympia 2022 in Peking.

Langlauf bei Olympia 2022: Katharina Hennig und Victoria Carl holen Gold im Teamsprint

Bereits von Beginn an konnten die beiden das Tempo der Top-Nationen mitgehen, beim letzten Wechsel führte Hennig knapp vor Finnland und den USA. Victoria Carl behauptete die Führung und setzte sich schließlich im Zielsprint gegen ihre Konkurrentinnen durch.

Dabei war Victoria Carl ursprünglich nicht für den Teamsprint vorgesehen gewesen. Eigentlich sollte Katherine Sauerbrey den Platz an der Seite von Hennig einnehmen, sie fühlte sich allerdings nicht ganz fit und entschied sich auch aufgrund der hohen Belastung der letzten Tage, nicht am Wettkampf teilzunehmen.

Langlauf bei Olympia 2022: Olympiasieg zum Geburtstag

Carl rückte also vor dem Start in das Duo und rechtfertigte ihre Nominierung durch Langlauf-Bundestrainer Peter Schlickenrieder prompt. An seinem 52. Geburtstag durfte er sich über die insgesamt zweite Medaille bei diesen Olympischen Winterspielen seiner Damen freuen.

Nach dem Rennen zeigte sich Schlickenrieder im Interview bei der ARD sichtlich gerührt. „Jetzt muss ich mich ein bisserl zusammenreißen, sonst heul ich gleich wieder los“, sagte er. Es sei ein „brutaler Traum“ und er müsse das jetzt erst einmal realisieren.

Langlauf bei Olympia 2022: Bundestrainer Schlickenrieder: „Könnte den ganzen Tag heulen“

„Ich könnte jetzt den ganzen Tag heulen“, sagte das Geburtstagskind mit Tränen in den Augen. Die letzten Tage seien auch für die Betreuer extrem anstrengend gewesen. „Chapeau“, würdigte er die Leistung von Carl und Hennig.

Langlauf bei Olympia 2022: Herren scheiden im Halbfinale auf dramatische Weise aus

Bei den Herren lief es hingegen im Teamsprint nicht so gut. Für Janosch Brugger und Albert Kuchler war bereits im Halbfinale Schluss, nachdem Brugger auf der letzten Runde einen Ski verlor und keine Chance mehr hatte, im Kampf um das Finale einzugreifen.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

aic

Auch interessant

Kommentare