Titelverteidigung

Lyon gewinnt Champions-League-Finale der Frauen gegen Paris

Die Mannschaft von Olympique Lyon jubelt nach dem Gewinn der Champions League. Foto: Carl Sandin/Bildbyran via ZUMA Wire
1 von 5
Die Mannschaft von Olympique Lyon jubelt nach dem Gewinn der Champions League. Foto: Carl Sandin/Bildbyran via ZUMA Wire
Lyons Ada Hegerberg (r) schießt aufs Tor von Katarzyna Kiedrzynek. Foto: Nick Potts
2 von 5
Lyons Ada Hegerberg (r) schießt aufs Tor von Katarzyna Kiedrzynek. Foto: Nick Potts
Lyons Trainer Gerard Precheur. Foto: Nick Potts
3 von 5
Lyons Trainer Gerard Precheur. Foto: Nick Potts
Die deutsche Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus leitete das Finale in Cardiff. Foto: Nick Potts
4 von 5
Die deutsche Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus leitete das Finale in Cardiff. Foto: Nick Potts
Erfolgreiches Jahr für Olympique Lyon: dem Team gelang wie im Vorjahr das Triple. Foto: Nick Potts
5 von 5
Erfolgreiches Jahr für Olympique Lyon: dem Team gelang wie im Vorjahr das Triple. Foto: Nick Potts

Cardiff (dpa) - Die deutschen Fußball-Nationalspielerinnen Dzsenifer Marozsan, Josephine Henning und Pauline Bremer haben mit Olympique Lyon den Champions-League-Titel erfolgreich verteidigt.

In einem rein französischen Finale setzte sich Lyon in Cardiff gegen Paris Saint-Germain mit 7:6 (0:0,0:0) im Elfmeterschießen durch.

In der von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus souverän geleiteten Partie waren im Cardiff City Stadium in der regulären Spielzeit und der Verlängerung keine Tore gefallen. Im Elfmeterschießen verschoss Paris-Torhüterin Katarzyna Kiedrzynek den achten Elfmeter, ehe Lyons Keeperin Sarah Bouhaddi traf und damit für die Entscheidung sorgte.

DFB-Spielführerin Marozsan stand in der Startelf und verwandelte den sechsten Elfmeter für Lyon souverän. Bremer wurde in der 60. Minute eingewechselt, Henning kam nicht zum Einsatz. Lyon feierte damit nach dem Meistertitel und dem Pokalsieg wie im Vorjahr das Triple.

Marozsan im Profil

Interview Dzsenifer Marozsan auf dfb.de

Interview Bibiana Steinhaus auf uefa.com

Kader der Finalisten Lyon und Paris

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WM-Pleite für Frauen - Martin will Bronze

Deutschland, das Land der Zeitfahrer? In diesem Jahr passt es nicht. Erstmals seit 2006 könnte der BDR in der einstigen Domäne ohne Medaille bleiben. Nach der Pleite der …
WM-Pleite für Frauen - Martin will Bronze

ARD und ZDF im Rennen um Handball-WM-Rechte

ARD und ZDF könnten die Handball-Weltmeisterschaften 2019 und 2021 wieder live im TV zeigen, die Ausschreibung der Rechte ermöglicht dies.
ARD und ZDF im Rennen um Handball-WM-Rechte

Schröder kritisiert TV-Situation im Basketball: "Verstehe die Sender nicht"

Nationalspieler Dennis Schröder findet klare Worte für die geringe Präsenz von Basketball im Fernsehen. Er sieht vor allem die öffentlich-rechtlichen Stationen in der …
Schröder kritisiert TV-Situation im Basketball: "Verstehe die Sender nicht"

NBA-Rookie Theis: Darum wechselte ich nicht zu Schröders Hawks

Daniel Theis stellt sich vor seiner ersten Saison in der Basketball-Profiliga NBA auf schwierige Zeiten ein und erklärt, warum er nicht zu Dennis Schröder nach Altanta …
NBA-Rookie Theis: Darum wechselte ich nicht zu Schröders Hawks

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.