Nach Desaster in Japan

Marchionne gibt WM-Hoffnung nicht auf

+
Hat die Hoffnung auf einen WM-Sieg von Sebastian Vettel noch nicht aufgegeben: Ferrari-Chef Sergio Marchionne. Foto: Seth Wenig

Rom/New York (dpa) - Ferrari-Chef Sergio Marchionne hat trotz des immensen Rückstandes von Ferrari-Pilot Sebastian Vettel die Hoffnung auf den WM-Titel in der Formel 1 noch nicht aufgegeben.

Die Saison sei "noch nicht verloren", sagte der Manager dem Sender Class-Cnbc in New York. "Es gibt noch vier Rennen. Der Einsatz geht weiter."

Vettel musste am Wochenende beim Grand Prix von Japan in Suzuka schon in der fünften Runde wegen einer defekten Zündkerze aufgeben. Vier Rennen vor dem Saisonende hat der 30-Jährige 59 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Lewis Hamilton von Mercedes.

Es "nerve" ihn, dass "eine Komponente für 59 Euro" die Performance eines Autos im Millionenwert beeinträchtige, sagte Marchionne mit Blick auf die kaputte Zündkerze. Das Auto von Ferrari habe dennoch "enorme Fortschritte gemacht". "Ich glaube, dass Ferrari auf demselben Niveau oder vielleicht gar besser als Mercedes ist", so Marchionne bei der Feier zum 70. Gründungsjahr von Ferrari. "Es ist wichtig, dass wir das Vertrauen nicht verlieren." 

Video mit dem Interview, Italienisch

Zeitplan Japan-Rennen

Infos zum Grand Prix

Streckenplan

Statistik zum Japan-Rennen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nächste Runde im Streitfall Vettel: Vorladung für Ferrari

Hat Ferrari im Streitfall um den aberkannten Kanada-Sieg von Sebastian Vettel wirklich neue Beweise? Der Weltverband lädt zu einer Anhörung. Das Formel-1-Wochenende in …
Nächste Runde im Streitfall Vettel: Vorladung für Ferrari

Zverev im Viertelfinale - "Letzten Tage nicht einfach"

Wie fit ist Alexander Zverev? Das war nach dem Schreckmoment in Halle eine entscheidende Frage. Die deutsche Nummer eins gab mit einem souveränen Sieg über den …
Zverev im Viertelfinale - "Letzten Tage nicht einfach"

Knieverletzung: Del Potro fällt erneut lange aus

London (dpa) - Der frühere US-Open-Sieger Juan Martin del Potro hat sich erneut schwer am Knie verletzt und wird in Wimbledon nicht antreten können.
Knieverletzung: Del Potro fällt erneut lange aus

Deutsche Florettherren erreichen EM-Finale gegen Frankreich

Düsseldorf (dpa) - Die deutsche Herrenflorett-Mannschaft hat erstmals seit dem Titelgewinn 2013 wieder das Finale einer Europameisterschaft erreicht.
Deutsche Florettherren erreichen EM-Finale gegen Frankreich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.