YouGov Sport-Umfrage

Mehrheit der Deutschen für Absage von Sportveranstaltungen

In Tokio zeigt eine Countdown-Uhr die Zeit bis zu den verschobenen Olympischen Spielen an. Foto: -/kyodo/dpa
+
In Tokio zeigt eine Countdown-Uhr die Zeit bis zu den verschobenen Olympischen Spielen an. Foto: -/kyodo/dpa

Berlin (dpa) - Drei Viertel der Deutschen sind angesichts der unsicheren Zeiten wegen der Corona-Pandemie für die komplette Absage beziehungsweise Verschiebung großer Sportveranstaltungen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov Sport hervor.

Besonders ältere Menschen ab 55 Jahren (82 Prozent) plädieren dafür, teilte YouGov Sport mit. Dagegen sei nur jeder zweite der Befragten (52 Prozent) der Generation Z im Alter zwischen 18 und 24 Jahren für diese gravierenden Maßnahmen.

Lediglich sieben Prozent sind dafür, dass der größte Teil der Sportveranstaltungen stattfinden sollte - wenn auch als "Geisterspiele" ohne Zuschauer. Am häufigsten sprachen sich die jüngeren Menschen bis 34 Jahre (13 und 14 Prozent) für diese Option aus, am seltensten die Gruppe der über 55-Jährigen - nur zwei Prozent. Ein Drittel plädierte für Verschiebung von Sportevents unabhängig vom Zeitpunkt.

Laut YouGov Sport sagten acht Prozent, dass eine Verschiebung oder Absage einer Sportveranstaltung einzeln betrachtet und von Fall zu Fall entschieden werden muss. Etwa ein Drittel (30 Prozent) sprach sich dafür aus, dass ein für mehr als einen Monat pausierender Wettbewerb für diese Saison oder in diesem Jahr abgebrochen werden sollte - auch wenn dann keiner Meister/Sieger oder Absteiger/Verlierer ermittelt werden können. Dagegen plädiert knapp ein Fünftel (18 Prozent) dafür, dass bei einer möglichen Absage noch ein fairer Weg gefunden werden sollte, um doch noch einen Meister/Sieger oder Absteiger/Verlierer zu bestimmen.

YouGov-Umfrage zum Sport

YouGov Deutschland

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hülkenberg in Gesprächen mit zwei Formel-1-Teams

Barcelona (dpa) - Nico Hülkenberg sieht nach seinem Blitz-Comeback nicht unbedingt größere Chancen auf eine dauerhafte Rückkehr in ein Formel-1-Cockpit in der kommenden …
Hülkenberg in Gesprächen mit zwei Formel-1-Teams

Der fast gezähmte Rowdy: Max Verstappen

Ein Typ, wie die Formel 1 ihn braucht. Sein Talent - unbestritten. Seine Art - auch polarisierend. Wenn nicht gerade Corona-Zeit ist, bringt Max Verstappen tausende Fans …
Der fast gezähmte Rowdy: Max Verstappen

Waldschmidt-Wechsel von Freiburg nach Lissabon rückt näher

Freiburg (dpa) - Ein möglicher Transfer von Nationalstürmer Luca Waldschmidt vom Fußball-Bundesligisten SC Freiburg zu Benfica Lissabon rückt laut einem Medienbericht …
Waldschmidt-Wechsel von Freiburg nach Lissabon rückt näher

Zweiter Viertelfinaltag der Europa League

Inter Mailand und Manchester United haben ihre Halbfinal-Tickets in der Europa League gelöst. Gegen wen sie spielen, erfahren sie heute. In Duisburg tritt ein …
Zweiter Viertelfinaltag der Europa League

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.