Formel-1-Auftakt

Mercedes-Teamchef Wolff: Ferrari hat einen Vorteil

+
Toto Wolff ist der Teamchef von Mercedes. Foto: Jan Woitas

Melbourne (dpa) - Mercedes-Teamchef Toto Wolff sieht die Seriensiege seines Rennstalls in der Formel 1 als möglichen Nachteil in der neuen Saison.

"Ferrari hat einen Vorteil uns gegenüber: Nach elf Jahren ohne Titel haben sie einen riesigen Hunger. Wenn sie den richtig kanalisieren, kann sie das zum Titel tragen", sagte der Österreicher im Interview der "Süddeutschen Zeitung". Mercedes stellte in den vergangenen fünf Jahren stets den Fahrer-Weltmeister und war Team-Champion. Bei den Testfahrten in Barcelona vor Saisonstart war allerdings Sebastian Vettel im Ferrari der Schnellste.

Der 31 Jahre alte Hesse will in seinem fünften Jahr bei der Scuderia endlich erstmals die WM im roten Auto gewinnen. "Seine Emotionalität ist eine große Stärke von Sebastian", sagte Mercedes-Teamchef Wolff. Man dürfe nicht nur die Fehler sehen, die den ehrgeizigen Vettel zuletzt bei der Jagd auf den Titel ausgebremst hatten. "Wir sehen nicht die außerordentlichen Performances, die ihm diese Emotionalität überhaupt erst eingebracht haben", fügte der 47 Jahre Wolff hinzu.

Infos zum Rennen

Formel-1-Piloten

Rennkalender

Formel-1-Glossar

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das bringt der Tag in Minsk

Bei den Europaspielen stehen die letzten Entscheidungen im Kanurennsport auf dem Programm.
Das bringt der Tag in Minsk

Das muss man wissen zum Großen Preis von Österreich

Spielberg (dpa) - Es wird erst recht heiß. Temperaturen von über 30 Grad, viel Sonne, Piloten in feuerfesten Overalls. Der Große Preis von Österreich wird zum …
Das muss man wissen zum Großen Preis von Österreich

U21 will ins Finale - Kuntz: "Sehr schwere Aufgabe"

Alles oder nichts: Für Deutschlands U21 geht es im ersten K.o.-Spiel bei dieser EM um den erneuten Finaleinzug. Gegner Rumänien hat schon Englands Nachwuchs …
U21 will ins Finale - Kuntz: "Sehr schwere Aufgabe"

Boll holt Gold in Minsk - Olympia-Quali perfekt

2000 in Sydney nahm Timo Boll schon an Olympia teil, nächstes Jahr ist der Tischtennisprofi wieder dabei. Bei den Europaspielen gelingt ihm die Qualifikation. Eine …
Boll holt Gold in Minsk - Olympia-Quali perfekt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.