Defekt bei Weltmeister-Sohn

Mick Schumacher in Formel-2-Rennen erneut ausgeschieden

+
Mick Schumacher auf der Strecke.

Mick Schumacher hat auch im zweiten Rennen des Formel-2-Wochenendes in Frankreich nicht das Ziel erreicht.

Le Castellet - Einen Tag nach seinem Crash mit dem Teamkollegen in der ersten Runde schied der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher am Sonntag in der 15. Runde mit einem Defekt aus. Damit blieb der 20-Jährige in Le Castellet auch im sechsten Lauf der Nachwuchsserie nacheinander ohne Punkte.

Vor seinem Aus hatte sich Schumacher von Startplatz 17 auf Rang 13 vorgearbeitet, handelte sich dann aber einen Reifenschaden ein und musste an die Box. Kurz darauf blieb der Prema-Pilot am Streckenrand stehen. Den Sieg sicherte sich der Franzose Anthoine Hubert.

Beim Hauptrennen am Samstag hatte sein indonesischer Stallrivale Sean Gelael in der ersten Runde spektakulär Schumachers Auto gerammt. Für den Deutschen war es das dritte punktlose Wochenende in Serie. Nach einem ordentlichen Saisonstart ist er ins hintere Mittelfeld des Klassements abgerutscht. In der Vorsaison hatte er den Europameistertitel in der Formel 3 gewonnen und war danach in die höhere Kategorie aufgestiegen.

dpa

Vor fünf Jahren verletzte sich Michael Schumacher bei einem Skiunfall schwer. Nun soll sein Leben verfilmt werden. Ein Fake-Trailer schockiert die Fans.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Schlappe gegen Bayern: BVB-Kantersieg in Paderborn

Gegen Abstiegskandidat Paderborn tut sich Dortmund zu Beginn schwer. In der zweiten Hälfte zeigt der BVB dann seine Offensivqualitäten und siegt souverän. Zwei …
Nach Schlappe gegen Bayern: BVB-Kantersieg in Paderborn

Auch ohne Zuschauer Sieg mit Emotionen für Gladbach

Borussia Mönchengladbach ist wieder auf Champions-League-Kurs. Das ungefährdete 4:1 gegen Union Berlin war zudem der Tag vieler Gesten und Besonderheiten: 3000. …
Auch ohne Zuschauer Sieg mit Emotionen für Gladbach

Bayern-Präsident Hainer machte Deal mit Kobe Bryant - dann kam es zu bizarrem Zoff

Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern, plaudert aus dem Nähkästchen und verrät: Einst nahm er Kobe Bryant unter Vertrag und verklagte ihn dann.
Bayern-Präsident Hainer machte Deal mit Kobe Bryant - dann kam es zu bizarrem Zoff

Formel 1: Vettel-Vertrauter lässt die Bombe platzen - „Er würde gerne ...“

Sebastian Vettel und seine Formel-1-Zukunft sind nach dem Ferrari-Aus noch unklar. Bernie Ecclestone spricht nun über ihn, Mercedes und Lewis Hamilton.
Formel 1: Vettel-Vertrauter lässt die Bombe platzen - „Er würde gerne ...“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.