Champions League

Moukoko im BVB-Kader - Fünf Änderungen in der Startelf

Youssoufa Moukoko
+
Youssoufa Moukoko könnte für den BVB auch in der Champions League spielen. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB

Der BVB will den Aufwärtstrend nun in der Champions League fortsetzen. Wie schon vor der Partie in Berlin, wo Youssoufa Moukoko zum jüngsten Profi der Bundesliga-Historie avancierte, stand das BVB-Ausnahmetalent auch vor dem Duell mit Brügge im Mittelpunkt.

Dortmund (dpa) - Das Dortmunder Fußballtalent Youssoufa Moukoko hat die Chance auf einen weiteren historischen Rekord. Vier Tage nach seinem 16. Geburtstag steht der Angreifer im Aufgebot des BVB für das Champions-League-Spiel gegen den FC Brügge (21.00 Uhr/DAZN).

Sollte der zunächst für die Reservebank vorgesehene Moukoko eingewechselt werden, wäre er der jüngste bisher in der Königsklasse eingesetzte Profi. Bisheriger Rekordhalter ist Céléstine Babayaro, der am 23. November 1994 für Anderlecht beim 1:1 in Bukarest im Alter von 16 Jahren und 87 Tagen debütiert hatte. Am vergangenen Samstag hatte Moukoko in der Bundesliga für einen ähnlichen Rekord gesorgt.

Im Vergleich zum 5:2-Sieg am Samstag bei Hertha BSC nahm Trainer Lucien Favre fünf Veränderungen in der Startelf vor.

© dpa-infocom, dpa:201124-99-450838/3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.