Ex-Formel-1-Pilot

Nach Gesundheitsproblemen: Barrichello geht es besser

+
Befindet sich nach gesundheitlichen Problemen auf dem Weg der Besserung: Rubens Barrichello. Foto: Diego Azubel

Sao Paulo (dpa) - Rubens Barrichello hat sich von schweren gesundheitlichen Problemen wieder gut erholt. Wie der 45 Jahre alte ehemalige Formel-1-Pilot im brasilianischen Fernsehen bekanntgab, befand er sich Anfang des Jahres in einem ernsten Zustand.

Er habe beim Duschen extreme Kopfschmerzen bekommen, sich auf den Boden gelegt und erst nach Minuten seine Frau Silvana um Hilfe rufen können, erzählte Barrichello in einem Interview des brasilianischen Senders O Globo. Es habe sich angefühlt, als würde der Kopf explodieren. "Ich habe sofort gemerkt, dass es ein ernstes Problem ist."

Wie sich im Krankenhaus herausstellte, hatte sich laut Barrichello eine Vene geöffnet, nur 14 Prozent würden den Raum auch wieder verlassen können, hätten sie ihm damals gesagt. Bei den Untersuchungen sei zudem ein gutartiger Tumor im Nackenbereich festgestellt worden, sagte der ehemalige Ferrari-Teamkollege von Rekordweltmeister Michael Schumacher. Den Tumor habe er sich entfernen lassen.

Er müsse sich noch weiteren Untersuchungen unterziehen, es gehe ihm aber großartig, versicherte Barrichello in dem emotionalen TV-Interview. Er ist mit 322 Grand Prix der Rekordstarter der Motorsport-Königsklasse. Er bestritt 1993 sein erstes, 2011 in seiner Heimat Brasilien sein letztes Rennen. Barrichello feierte elf Siege in seiner Karriere.

Homepage O Globo mit Barrichello-Aussagen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erlöster Degenkolb und "Kraft des Willens"

Mit seinem Tour-Etappensieg beendet John Degenkolb eine lange Leidenszeit. Lange blieb ihm ein großer Sieg bei der Tour verwehrt, ein böser Unfall hatte sogar seine …
Erlöster Degenkolb und "Kraft des Willens"

Verwirrung um Flaschenwurf nach Boxkampf - Brähmer schaltet seinen Anwalt ein

Tyron Zeuge hat seinen WM-Gürtel verloren - doch nach dem Kampf sprechen alle nur über eine Aktion seines Trainers Jürgen Brähmer. Dabei steht Aussage gegen Aussage.
Verwirrung um Flaschenwurf nach Boxkampf - Brähmer schaltet seinen Anwalt ein

Kerbers Party und Pläne nach Wimbledon

Nach einem kurzen Abstecher zu ihren Großeltern wartet auf Angelique Kerber am Dienstag gleich der nächste Pflichttermin. Ihre zwei "gigantischen Wochen" in Wimbledon …
Kerbers Party und Pläne nach Wimbledon

Tragödie in der NHL: Ex-Keeper und Stanley-Cup-Sieger stirbt im Alter von 35 Jahren

Der ehemalige Eishockeytorwart und Stanley-Cup-Sieger Ray Emery ist im Alter von 35 Jahren in seiner kanadischen Heimatstadt Hamilton gestorben.
Tragödie in der NHL: Ex-Keeper und Stanley-Cup-Sieger stirbt im Alter von 35 Jahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.