Comeback nach Knieproblemen

Nadal nach Test in Kooyong: "Bereit für Australian Open"

+
Trotz der Niederlage in Kooyong gegen Richard Gasquet blickt Rafael Nadal. Foto: Julian Smith

Melbourne (dpa) - Die zuletzt verletzt pausierenden Tennisprofis Rafael Nadal und Stan Wawrinka werden bei den Australian Open ihr Comeback feiern.

"Das Knie ist in Ordnung, ich bin hier. Wenn ich mich nicht gut fühlen würde, wäre ich nicht hier. Ich werde in den nächsten Tagen hart trainieren für die Australian Open und werde bereit sein", sagte Nadal nach einem Match im Melbourner Vorort Kooyong. Die 4:6, 5:7-Niederlage gegen den Franzosen Richard Gasquet bezeichnete der 31 Jahre alte Spanier als "guten Test".

Nadal hatte wegen Knieproblemen bei der ATP-WM im November in London nach dem ersten Gruppenspiel zurückgezogen und sagte in den vergangenen Wochen für ein Einladungsturnier in Abu Dhabi und die ATP-Veranstaltung in Brisbane ab. Der Mallorquiner hatte in der vergangenen Saison die French und US Open gewonnen und war überraschend auf Platz eins der Weltrangliste zurückgekehrt.

Die Australian Open beginnen am Montag in Melbourne. "Es ist gut, noch ein richtiges Match gespielt zu haben", sagte Nadal. Für die zuletzt schwächelnde Darmstädterin Andrea Petkovic gab es bei dem Einladungsturnier in Kooyong mit dem 3:6, 6:3, 6:2-Sieg gegen den australischen Teenager Destanee Aiava ein Erfolgserlebnis.

Wawrinka zeigte sich bei einem Fototermin mit Ballkindern der Australian Open zuversichtlich. "Ich bin wirklich froh, zurück auf der Tour zu sein und die Sonne zu sehen", sagte der Schweizer in Melbourne. "Ich habe noch einiges zu tun, aber ich fühle mich gut und freue mich auf den Start." Der Australian-Open-Champion von 2014 hatte sich nach Wimbledon im Juli 2017 einer Knieoperation unterzogen und ein halbes Jahr pausiert. Im Gegensatz zu Nadal und Wawrinka wird Andy Murray beim ersten Grand Slam des Jahres fehlen. Der Schotte ließ sich in Melbourne an der Hüfte operieren und fällt länger aus.

ATP-Profil Rafael Nadal

ATP-Profil Stan Wawrinka

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Politt will 2020 Rad-Klassiker Paris-Roubaix gewinnen

Tel Aviv (dpa) - Radprofi Nils Politt möchte in der kommenden Saison an die starken Leistungen von diesem Jahr anknüpfen und strebt beim berühmten Eintagesklassiker …
Politt will 2020 Rad-Klassiker Paris-Roubaix gewinnen

Aus für Ex-Bayern-Trainer Ancelotti bei Neapel

Er kam vom FC Bayern, um Neapel wieder zu Titeln zu verhelfen. Doch die Liebe mit den Süditalienern hielt für Trainer Carlo Ancelotti nicht besonders lange. Nun steht …
Aus für Ex-Bayern-Trainer Ancelotti bei Neapel

Lesser will Biathlon-Trainer werden - Peiffer unschlüssig

Die Biathleten Arnd Peiffer und Erik Lesser wollen beim Weltcup in Hochfilzen zurück in die Erfolgsspur. Im Doppel-Interview der Deutschen Presse-Agentur verraten die …
Lesser will Biathlon-Trainer werden - Peiffer unschlüssig

Kein Coup von Red Bull München: Aus in CHL-Viertelfinale

Vier Tore hätte Red Bull München im Viertelfinal-Rückspiel der Champions Hockey League aufholen müssen. Chancen dazu hatte der deutsche Vizemeister gegen Djurgården - …
Kein Coup von Red Bull München: Aus in CHL-Viertelfinale

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.