Entscheidet der Cavs-Star die Finals?

Warriors fürchten LeBron James: "Man kann ihn nicht stoppen"

+
Kevin Durant (l.) von den Golden State Warriors und sein Trainer Mike Brown.

In der Nacht zu Freitag kommt es in Oakland zum ersten Aufeinandertreffen zwischen den Golden State Warriors und den Cleveland Cavaliers in den NBA-Finals. Speziell vor einem Spieler der Cavs haben die Kalifornier großen Respekt.

Oakland - Die Golden State Warriors fürchten vor dem Start der Finalserie in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gegen die Cleveland Cavaliers vor allem Gala-Auftritte von Superstar LeBron James. "LeBron wird seine Punkte machen, genau wie Kyrie (Irving, Anm. d. Red.). Wir müssen ihnen das nur so schwer wie möglich machen", sagte Golden States Kevin Durant: "Wir dürfen uns davon nicht entmutigen lassen."

In der Neuauflage der letztjährigen Finalserie, die Cleveland nach 1:3-Rückstand noch sensationell 4:3 gewann, steht James mehr denn je im Fokus. "Man kann ihn nicht stoppen. Er wird punkten, er wird andere Spieler einbinden. Deswegen müssen wir ihn so hart arbeiten lassen, wie es nur irgendwie geht", sagte Warriors-Trainer Mike Brown: "Er darf kein einziges leichtes Spiel haben."

LeBron James wurde bereits viermal zum MVP und dreimal zum Finals-MVP gewählt.

Der 32 Jahre alte James brachte es in dieser Saison bislang auf 26,4 Punkte pro Spiel und stellte zudem in den Kategorien Rebounds (8,6) und Assists (8,7) Karriere-Bestwerte auf. Im Vorjahr hatte er als erster Spieler der NBA-Geschichte die Finals-Statistiken in allen wichtigen Kategorien angeführt und sich die Auszeichnung als wertvollster Spieler (MVP) verdient.

Cleveland tritt in der Nacht zu Freitag (3.00 Uhr MEZ) zunächst bei den in den Playoffs noch ungeschlagenen Warriors an, die nach 2015 wieder den Titel gewinnen wollen. "Ich habe nicht das Gefühl, dass wir die Außenseiter sind. Wir treffen uns auf Augenhöhe. Ich denke, dass sie das auch über uns sagen würden", sagte Cavaliers-Forward Kevin Love.

Auf tz.de* erfahren Sie, wo Sie die NBA-Playoffs 2017 live im TV und im Live-Stream sehen können.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

SID

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Australian Open: Tennisprofi verletzt sich bei Ärger über Videospiel - fit für Melbourne?

Der französische Tennisprofi Gael Monfils fühlt sich trotz einer kuriosen Verletzung bereit für sein erstes Match bei den Australian Open an diesem Dienstag.
Australian Open: Tennisprofi verletzt sich bei Ärger über Videospiel - fit für Melbourne?

Bayern-Basketballer kassieren erste Saisonniederlage

Die Bundesliga-Siegesserie von Bayerns Basketballern ist gerissen: Im 15. Saisonspiel kassierte der deutsche Meister bei den zweitplatzierten MHP Riesen Ludwigsburg eine …
Bayern-Basketballer kassieren erste Saisonniederlage

Biathlon in Ruhpolding: Fourcade und Eckhoff unschlagbar, Deutsche verpassen Podest

Der Weltcup im Biathlon von Ruhpolding wurde am Sonntag mit den Verfolgern der Damen und Männer beendet. Martin Fourcade und Tiril Eckhoff siegten.
Biathlon in Ruhpolding: Fourcade und Eckhoff unschlagbar, Deutsche verpassen Podest

Skispringen: Kubacki gewinnt erneut - Geiger weiter in Gelb!

Der Weltcup im Skispringen wurde am Sonntag mit dem zweiten Einzelspringen in Titisee-Neustadt fortgesetzt. Erneut holte sich der Pole Dawid Kubacki den Tagessieg.
Skispringen: Kubacki gewinnt erneut - Geiger weiter in Gelb!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.