US-Medien fordern Sperre

Eishockey-Profi mit kuriosem Tick: US-Boy leckt seine Gegner ab

+
Brad Marchand macht derzeit in den NHL-Playoffs von sich reden.

Brad Marchand kann es nicht lassen: Bereits zum zweiten Mal hat der Stürmer der Boston Bruins in den laufenden Play-offs der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL einen Gegenspieler im Gesicht abgeleckt.

Boston - Sein neuestes "Opfer": Ryan Callahan von Tampa Bay Lightning. Ende des zweiten Viertels waren die beiden Profis aneinander geraten. Der Kanadier Marchand leckte dem Amerikaner Callahan über die Wange, dieser stieß ihn weg. "Für so etwas ist in unserem Spiel kein Platz. Ich kann das nicht verstehen", sagte Jon Cooper, Cheftrainer der Lightning. In US-Medien wird jetzt eine Sperre gegen Marchand gefordert.

"Wie würden Sie es finden, wenn ich rüberkäme und beginnen würde, Sie vom Kinn aufwärts abzulecken?", fragte Cooper die Presse nach dem Sieg im vierten Viertelfinalspiel in Boston (4:3 n.V.) voller Unverständnis. Tampa führt in der Serie 3:1.

Im Erstrunden-Duell gegen die Toronto Maple Leafs hatte Marchand Leo Komarow abgeleckt, vor Monaten küsste er ihm bereits auf die Wange. "Ich weiß nicht, ob er was von mir will, aber er ist süß", sagte Marchand damals. Bei den Bruins ist der 29-Jährige offizieller Botschafter der LGBT-Gemeinde, die sich für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bi-Sexuellen und Transgender starkmachen.

Lesen Sie auch: Nervenschlacht verloren: DEB-Team muss sich Gastgeber Dänemark beugen

sid

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Thomas neuer Tour-König - Sprinter resignieren

Die Tour de France verliert ihre Sprinter und feiert den Alpen-König Geraint Thomas. Während das Sky-Team weiter Regie führt, geben die Sprinter André Greipel, Rick …
Thomas neuer Tour-König - Sprinter resignieren

Junge Wilde feiern mit Springreiter-Team den CHIO-Hattrick

Ein Blitz-Comeback und ein Desaster prägen den ersten Auftritt der Dressur-Nationalmannschaft beim CHIO in Aachen. Für das Springreiter-Team lief es besser.
Junge Wilde feiern mit Springreiter-Team den CHIO-Hattrick

147. British Open: Kaymer mit Tag eins "ziemlich zufrieden"

Mit soliden Schlägen und guter Strategie spielt sich Martin Kaymer am ersten Tag der British Open in Carnoustie auf den 32. Rang. Die wenigsten Schläge auf dem Platz an …
147. British Open: Kaymer mit Tag eins "ziemlich zufrieden"

"Phänomenaler" Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Weder Helge Meeuw, noch Thomas Rupprath haben es geschafft, die Schwimm-Bestmarke von Michael Groß von 1986 zu unterbieten. Am Auftakttag der deutschen Meisterschaften …
"Phänomenaler" Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.