Nach Grippe-Erkrankung

Niki Lauda aus Wiener Krankenhaus entlassen

+
Konnte das Wiener Krankenhaus verlassen: Niki Lauda. Foto: Dave Acree/AAP

Wien (dpa) - Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda ist nach einer Grippe-Erkrankung aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Er war seit dem 2. Januar stationär behandelt worden.

Spekulationen österreichischer Boulevardmedien, dass der 69-Jährige an einer Lungenentzündung leide, hatte das Allgemeine Krankenhaus Wien (AKH) in der Vorwoche nicht bestätigen können. Das sagte AKH-Sprecherin Karin Fehringer der Deutschen Presse-Agentur.

Lauda, Aufsichtsratschef des Mercedes-Formel-1-Teams, war im August vergangenen Jahres eine Lunge transplantiert worden. Ende Oktober durfte der Österreicher die Klinik verlassen und absolvierte seitdem ein Reha-Training.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesa Krause im Urlaub: Bronze-Gewinnerin mit freizügigen Bikini-Bildern

Deutschland fieberte mit ihr: Gesa Krause sicherte sich Bronze bei der Leichtathletik-WM in Doha. Nun zeigt sie sich herrlich entspannt im Urlaub.
Gesa Krause im Urlaub: Bronze-Gewinnerin mit freizügigen Bikini-Bildern

Hitler-Gruß und Militär-Salut - "Schreckliche Nacht"

Der Fußball geriet in Sofia und Paris in den Hintergrund. Während in Bulgarien rassistische Ausschreitungen auf den Rängen den Abend dominierten, zeigten türkische …
Hitler-Gruß und Militär-Salut - "Schreckliche Nacht"

Hamilton sorgt für Verwirrung und Fragezeichen

Berlin (dpa) - Lewis Hamilton hat mit Aussagen bei Instagram für Verwirrung und Fragezeichen gesorgt.
Hamilton sorgt für Verwirrung und Fragezeichen

Spiele gegen Kroatien mehr als nur Tests für deutsche Teams

Zum dritten Mal gibt es den "Tag des Handballs". Diesmal ist Hannover Gastgeber. Mit Länderspielen gegen Kroatien wollen die Frauen und Männer des DHB eine entscheidende …
Spiele gegen Kroatien mehr als nur Tests für deutsche Teams

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.