Die Schattenfrau

Norwegerin Heidi Weng gewinnt Tour de Ski

Heidi Weng gewann souverän die Tour de Ski. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
+
Heidi Weng gewann souverän die Tour de Ski.

Val di Fiemme - Dieser Sieg bei der Tour de Ski war einer mit Ansage, jedoch bedeutend schwerer zu erringen als erwartet: Heidi Weng hat ihren ersten großen Einzelerfolg geschafft und ist endgültig aus dem Schatten ihrer namhaften Teamkolleginnen Marit Björgen und Therese Johaug gestürmt.

Bisher war sie in den meisten Einzelentscheidungen die "ewige Dritte". Dreimal hintereinander wurde sie bei der Tour de Ski auf den Bronzeplatz verwiesen, bei Olympia in Sotschi kam sie als Dritte im Skiathlon ins Ziel, ebenso bei der WM 2013 in Val di Fiemme. Und auch im Gesamtweltcup fand sie in den beiden zurückliegenden Saisons jeweils zwei Bezwingerinnen. Nur in Staffelentscheidungen durfte sie sie über Gold bei den Weltmeisterschaften in Val di Fiemme und Falun jubeln. Verständlich, dass sie nun am Sonntag auf der Alpe Cermis in Tränen ausbrach.

Die mittlerweile 25-Jährige ist eine Allrounderin, die sich jeden Erfolg aber hart erarbeiten muss. Das Talent wurde ihr nicht in die Wiege gelegt. Vielmehr ist die Osloerin eine Arbeiterin, die über den Trainingsfleiß Schritt für Schritt ihren überlegenen Teamkolleginnen näher rückt. Anders als die wegen Doping suspendierte Vorjahressiegerin Therese Johaug ist Weng äußerst zurückhaltend. Interviews gibt sie ungern.

Steckbrief Weng bei FIS (engl.)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

RTL: Hülkenberg ersetzt Perez erneut

Silverstone (dpa) - Nico Hülkenberg wird nach Informationen des TV-Senders RTL auch an diesem Formel-1-Wochenende in Silverstone Racing-Point-Pilot Sergio Perez ersetzen.
RTL: Hülkenberg ersetzt Perez erneut

Trotz starkern Draisaitl: Oilers wieder im Rückstand

Edmonton (dpa) - Trotz einer starken Leistung von Leon Draisaitl sind die Edmonton Oilers in der Qualifikations-Serie für die Playoffs der nordamerikanischen …
Trotz starkern Draisaitl: Oilers wieder im Rückstand

"Nicht angemessen": Lauterbach kritisiert DFL-Konzept

Köln (dpa) - Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat das Rückkehrkonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) für Fans in Stadien nach Monaten des Einlassverbots …
"Nicht angemessen": Lauterbach kritisiert DFL-Konzept

Ärger zwischen Trump und NBA-Profis - Nächste Wizards-Pleite

Orlando (dpa) - Basketball-Superstar LeBron James hat auf die Äußerungen von US-Präsident Donald Trump reagiert.
Ärger zwischen Trump und NBA-Profis - Nächste Wizards-Pleite

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.