Mit den Mavs

Nowitzki verliert trotz persönlicher Saisonbestleistung

Nowitzki (rechts) gegen Gorgui Dieng von den Timberwolves.
+
Nowitzki (r.) gegen Gorgui Dieng von den Timberwolves.

Minneapolis - Die Dallas Mavericks unterliegen auch Minnesota und verlieren in der Western Conference weiter an Boden. Nowitzkis starke Leistung macht seinem Coach dennoch Hoffnung.

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat trotz einer persönlichen Bestleistung mit den Dallas Mavericks zum dritten Mal in Serie verloren. Die mit 26 Punkten höchste Ausbeute des deutschen Ausnahmespielers in der laufenden Saison konnte die 92:101 (46:54)-Niederlage der Mavericks bei den Minnesota Timberwolves am Montag (Ortszeit) nicht verhindern. Für die Timberwolves war es der erste Sieg nach zuletzt vier verlorenen Partien.

„Das ist eine enttäuschende Niederlage“, sagte Nowitzki. „Es ist egal, wie viele Punkte wir gemacht haben. Die Niederlage tut weh.“ Bei Dallas gelangen dem seit Wochen in Topform spielenden Harrison Barnes sogar noch vier Punkte mehr als Nowitzki.

Towns bester Spieler auf dem Platz

Dallas verschlief das erste Viertel komplett: Nach zwölf Minuten lagen die Texaner bereits 19:33 zurück. Vor allem der überragende Karl Anthony Towns machte den Mavs zu schaffen. Er kam auf insgesamt 34 Punkte und elf Rebounds und war damit mit großem Abstand der beste Spieler der Timberwolves.

Im zweiten Viertel kam Nowitzkis Team besser ins Spiel und kämpfte sich bis zur Halbzeit auf acht Punkte heran. Minnesota erholte sich aber wieder, gestaltete die Partie im dritten und letzten Viertel ausgeglichen und war vor allem bei Abprallern stark: Die Timberwolves holten 42 Rebounds, Dallas nur 25.

Dalles strauchelt

Durch die Niederlage fallen die Mavs in der Western Conference hinter das vorherige Schlusslicht Minnesota zurück und teilen sich nun den letzten Platz mit den Phoenix Suns. Nowitzkis starker Auftritt macht seinem Trainer Rick Carlisle dennoch Hoffnung. „Dirks Rhythmus und Kondition kommen langsam. Da gibt es keine Zweifel. Es war viel Arbeit für ihn“, sagte er. Zwar sei der Würzburger nach seiner langen Verletzungspause noch nicht an seiner Leistungsgrenze, aber er werde dort hinkommen, sagte der Mavericks-Coach.

Zipser darf wieder ran

Der deutsche Nationalspieler Paul Zipser kam unterdessen nach zwei Spielen in der D-League wieder für die Chicago Bulls in der NBA zum Einsatz. Bei der 94:109-Niederlage bei Oklahoma City Thunder spielte der Ex-Münchner insgesamt acht Minuten. Er erzielte keinen Punkt und holte einen Rebound. Zuletzt hatte der 22-Jährige im Farmteam Windy City Bulls in der Entwicklungsliga Spielpraxis gesammelt und dort zweimal zweistellig gepunktet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Polizei in Bad Wildungen sucht nach diesem Patienten

Wie die Polizei berichtet, befand sich der 41-Jährige Achim S. seit etwa zwei Wochen in stationärer Behandlung in einer Bad Wildunger Klinik und wurde letztmals am 21. …
Die Polizei in Bad Wildungen sucht nach diesem Patienten

Einzug in die „Arche Noah“

Neue Kindertagesstätte im Hünfelder Nord-/Ostend
Einzug in die „Arche Noah“

Kassel: Exhibitionist belästigt 16-Jährige in der Fuldaaue: Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter hat sich am gestrigen Donnerstagabend in der Kasseler Fuldaaue unsittlich gegenüber einer 16-Jährigen gezeigt und sexuelle Handlungen an sich …
Kassel: Exhibitionist belästigt 16-Jährige in der Fuldaaue: Polizei sucht Zeugen

„Das macht einfach Laune” - Musiker Joey Kelly im exklusiven Interview - mit Meet & Greet-Verlosung

Im Kreisanzeiger-Interview: Joey Kelly über den Kelly-Auftritt beim Hessentag, Sport und die Region
„Das macht einfach Laune” - Musiker Joey Kelly im exklusiven Interview - mit Meet & Greet-Verlosung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.