Weltcup in Bansko

Pinturault holt Kombinations-Kristallkugel - Straßer Neunter

+
Alexis Pinturault holte auch die Kristallkugel in der Kombination. Foto: Gabriele Facciotti/AP

Alexis Pinturault ist der derzeit kompletteste Skifahrer der Welt. Der Franzose ist Weltmeister in der Kombination und holte sich am Freitag auch die Gesamtwertung in dieser Disziplin. Linus Straßer gelang wieder eine Aufholjagd, wenn auch nicht so gut wie in Are.

Bansko (dpa) - Weltmeister Alexis Pinturault hat auch die Disziplin-Wertung in der Kombination für sich entschieden. Der 27 Jahre alte Franzose gewann den Wettkampf aus Super-G und Slalom in Bansko und übernahm Platz eins von Marco Schwarz.

Der Österreicher und Sieger von Wengen verletzte sich schwer am Knie und konnte im Slalom nicht mehr antreten. Der 23-Jährige zog sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes und einen Riss des Innenmeniskus im linken Knie zu. Schwarz muss die Saison deswegen vorzeitig beenden, wie der Österreichische Skiverband nach einer Untersuchung in der Privatklinik Hochrum am Freitagabend mittteilte.

"Ich bin natürlich glücklich. Aber ich bin auch etwas enttäuscht, weil sich Marco heute verletzt hat", sagte Pinturault dem ORF. "Ich habe gewusst, dass nach dem Super-G kein ernsthafter Konkurrent für mich um die Kugel da ist." In der Kombination ist er zum fünften Mal der Beste eines Winters.

Pinturault gewann das Rennen in Bulgarien vor Olympiasieger Marcel Hirscher aus Österreich. Für den Franzosen war es der 22. Sieg im alpinen Ski-Weltcup, er egalisierte damit den nationalen Rekord seiner Heimat. Dritter wurde Stefan Hadalin. Der Slowene holte bei der WM in der Kombination die Silbermedaille.

Linus Straßer wurde Neunter und verbuchte das beste Saisonergebnis im Weltcup. Wie bei seinem fünften Platz bei den Weltmeisterschaften in Are verbesserte er sich mit einem guten Lauf im Slalom noch von Rang 29 weit nach vorne. In den Spezialweltcups aber erreichte er in diesem Winter noch kein einziges Mal den zweiten Durchgang. Der zweite Deutsche, Dominik Schwaiger, schied im Super-G kurz vor dem Ziel aus.

Am Samstag (11.45 Uhr) folgt in Bansko ein Super-G, dann steht auch Kitzbühel-Sieger Josef Ferstl am Start. Am Sonntag (9.30/12.30 Uhr) steht ein Riesenslalom auf dem Programm.

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

ALBA will "kühlen Kopf" bewahren - FC Bayern nachlegen

Der zweite Final-Akt steht an. ALBA Berlin steht nach der Auftaktniederlage gegen den FC Bayern schon unter Druck. Die Münchner Basketballer möchten im Gastspiel für …
ALBA will "kühlen Kopf" bewahren - FC Bayern nachlegen

Vettel-Teamchef: Noch keine Lösung für Ferrari-Probleme

Le Castellet (dpa) - Sebastian Vettels Ferrari-Team setzt beim Rennen in Frankreich nur begrenzte Hoffnungen in sein leicht überholtes Auto.
Vettel-Teamchef: Noch keine Lösung für Ferrari-Probleme

Thomas stürzt und gibt auf - Viviani holt Tagessieg

Erleichterung bei Geraint Thomas. Der Tour-de-France-Titelverteidiger stürzte auf der vierten Etappe der Tour de Suisse und musste das Rennen aufgeben. Der Tour-Start …
Thomas stürzt und gibt auf - Viviani holt Tagessieg

Weltverband IAAF erklärt Doppel-Olympiasiegerin Semenya für „biologisch männlich“ 

Bei der Leichtathletik-WM in Berlin rannte Caster Semenya allen davon - Zweifel an ihrem Geschlecht wurden laut. Nun hat der Weltverband IAAF den Fall geprüft und sein …
Weltverband IAAF erklärt Doppel-Olympiasiegerin Semenya für „biologisch männlich“ 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.