Formel 1

Pressestimmen zum Großen Preis von Dschidda

Max Verstappen
+
Max Verstappen hat den Großen Preis von Saudi-Arabien gewonnen.

Max Verstappen hat seinen ersten Saisonsieg in der Formel 1 erzwungen. In Saudi-Arabien ließ der Weltmeister im Red Bull nach einem rundenlangen Duell am Ende Ferrari-Pilot Charles Leclerc knapp hinter sich. Dazu schreibt die internationale Presse:

Großbritannien

Dschidda - „The Guardian“: „Nach einem Wochenende, an dem das Drama jenseits der Strecke im Vordergrund stand, schaffte es der saudi-arabische Grand Prix endlich, das Rennen in den Mittelpunkt zu stellen. An der Spitze gab es eine Sondervorstellung, der packende, Kopf-an-Kopf-Kampf, in dem Max Verstappen schließlich Charles Leclerc besiegte, während beide Fahrer in dieser Saison als klare Titel-Protagonisten hervorgingen.“

„Sun“: „Max Verstappen tauschte Schläge mit Charles Leclerc an der Spitze eines epischen Kampfes in Saudi-Arabien aus - während Lewis Hamilton im Staub zurückgelassen wurde.“

Spanien

„AS“: „Der einzige Wermutstropfen, wenn man einen suchen will, ist, dass das Herz des Fans vielleicht nicht gewappnet ist für eine weitere Saison voller Emotionen bis zur letzten Runde.“

Italien

„La Gazzetta dello Sport“: „Max Verstappen hatte die Revanche, aber Ferrari und Charles Leclerc sind stärker denn je. In Arabien Applaus für den Red-Bull-Weltmeister, der es gestern geschafft hat, das Kunststück seines Teamkollegen Sergio Perez nachzuahmen und den wilden Monegassen des Cavallino zu Fall zu bringen.“

„Corriere della Sera“: „Ein kolossales Spektakel war nötig, um Tage der Angst, der ständigen Anspannung zu mildern. [...] Mit Max Verstappen, der den Schlag zurückgab, den er in Bahrain erhalten hatte, und einem klebrigen Leclerc. Wie bei einem Radrennen war der Ausgang bis auf die letzten Meter offen.“

Schweiz

„Blick“: „Die Formel 1 hat ein neues Königsduell.“

Österreich

„Krone“: „In einem extrem packenden Finish kämpfte der Red-Bull-Superstar Charles Leclerc nieder und griff dabei in die Trickkiste.“ dpa

Mehr zum Thema

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.