Team Alfa Romeo

Räikkönen von langer F1-Zugehörigkeit selbst überrascht

+
Kimi Räikkönen hat sich mit seiner früheren Wortkargheit zur Kultfigur entwickelt. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Baar (dpa) - Kimi Räikkönen ist von seiner fast zwei Jahrzehnte langen Formel-1-Zugehörigkeit selbst überrascht. Der finnische Alfa-Romeo-Pilot ist bereits seit 2001 in der Motorsportkönigsklasse aktiv.

Auf die Frage, ob er sich jemals habe vorstellen können, mit 40 Jahren noch in der Formel 1 zu fahren, antwortete er am Rande des Grand Prix von Japan schmunzelnd: "Ganz sicher nicht, aber so hat es sich eben entwickelt. Ich habe ja immer noch Zeit, auszusteigen."

Räikkönen wird am Donnerstag 40 Jahre alt. 2010 und 2011 hatte er sich eine Auszeit von der Formel 1 genommen und war stattdessen Rallye und Nascar gefahren.

Der bislang letzte Ferrari-Weltmeister von 2007 hat sich mit seiner früheren Wortkargheit zur Kultfigur entwickelt. Nächste Saison könnte Räikkönen zum Formel-1-Fahrer mit den meisten Rennstarts aufsteigen. Der Kumpel von Sebastian Vettel ist der offiziellen Datenbank des Motorsport-Weltverbandes FIA zufolge nur noch 14 Grand Prix von Rekordhalter Rubens Barrichello (322) aus Brasilien entfernt. Räikkönen lebt mit seiner Frau Minttu und den beiden Kindern in Baar in der Schweiz.

Infos zum Alfa Romeo

Alfa-Romeo-Team

Räikkönen-Profil

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Formel 1 kündigt ehrgeiziges Umweltprogramm an

London (dpa) - Die Formel 1 will mit einem "ehrgeizigen" Plan bis 2030 zum Umweltschutz beitragen. Die Königsklasse des Motorsports kündigte ein Programm für einen …
Formel 1 kündigt ehrgeiziges Umweltprogramm an

Alexander Zverev in London mit Auftaktsieg gegen Nadal

Fünfmal hatte Alexander Zverev zuvor gegen Rafael Nadal gespielt, fünfmal war er als Verlierer vom Platz gegangen. Bei den ATP Finals gelang dem besten deutschen …
Alexander Zverev in London mit Auftaktsieg gegen Nadal

Sprint-König Floors vergoldet Weltrekord - Bronze an Streng

Fünf Medaillen nach fünf Wettkampftagen haben die deutschen Athleten bei der Para-WM in Dubai nun. Davon drei goldene. Die dritte holte Johannes Floors am Tag nach …
Sprint-König Floors vergoldet Weltrekord - Bronze an Streng

Teamchef Wolff fehlt Mercedes in Brasilien

São Paulo (dpa) - Weltmeister-Team Mercedes muss beim Formel-1-Rennen von Brasilien auf Teamchef Toto Wolff verzichten.
Teamchef Wolff fehlt Mercedes in Brasilien

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.