Formel 1

Renault-Team um Hülkenberg will Lücke zu Topteams schließen

+
Nico Hülkenberg (l) und Daniel Ricciardo schauen sich den neuen Renault-Renner ganz genau an. Foto: Andrew Matthews/PA Wire

Enstone (dpa) - Der Renault-Rennstall von Nico Hülkenberg will in dieser Saison die Formel-1-Topteams angreifen.

"Wir wollen um mehr kämpfen. Wir wollen die Lücke zu den Spitzenreitern schließen", sagte Teamchef Cyril Abiteboul im englischen Enstone bei der Vorstellung des neuen Wagens mit der Bezeichnung R.S.19.

Das französische Werksteam nimmt in dieser Saison Weltmeister Mercedes, Ferrari und Red Bull ins Visier. Hülkenberg fährt ab diesem Jahr an der Seite des Australiers Daniel Ricciardo, der von Red Bull gekommen war. "Wir wollen den Trend nach oben fortsetzen", sagte Hülkenberg. Der Emmericher wartet auch nach 158 Grand Prix auf seinen ersten Formel-1-Podestplatz.

Infos zur Vorstellung

Bilder des neuen Renault

Hülkenberg-Profil

Ricciardo-Profil

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

DHB-Frauen verlieren ersten Test gegen die Niederlande

Die Handballerinnen haben eine beherzte Leistung gezeigt. Doch die Konzentration reichte nicht für 60 Spielminuten. Daher verlor das DHB-Team den ersten von zwei Tests …
DHB-Frauen verlieren ersten Test gegen die Niederlande

Doll verpasst Podium bei Bö-Sieg im Nebel von Oslo

Für das Podest reicht es im Nebel von Oslo für die deutschen Biathleten nicht. Doll wird im Sprint am Holmenkollen trotz zwei Schießfehlern noch Sechster. Es gewinnt mal …
Doll verpasst Podium bei Bö-Sieg im Nebel von Oslo

Skispringer Eisenbichler holt ersten Weltcup-Sieg

Zweite Plätze bei der Tournee, zweiter Platz beim Skifliegen in Oberstdorf: In engen Wettkämpfen hatte Markus Eisenbichler seinen Platz in diesem Winter reserviert. Nach …
Skispringer Eisenbichler holt ersten Weltcup-Sieg

Eisenbichler fliegt zum ersten Weltcupsieg: "Freue mich so mega"

Markus Eisenbichler feiert endlich seinen ersten Weltcupsieg. Nun winkt sogar die kleine Kristallkugel.
Eisenbichler fliegt zum ersten Weltcupsieg: "Freue mich so mega"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.