Comeback bei Turnier in Deutschland möglich

Tennis-Star verpasst French Open! Emotionales Twitter-Statement nach OP - "Wir sehen uns auf Rasen“

Roger Federer ist am Knie operiert worden. Die 38-jährige Tennis-Legende verpasst nun die French Open und hat sich bereits mit einem Statement auf Twitter an seine Anhänger gewandt.

  • Tennis-Ikone Roger Federer wird nach einer Knie-OP monatelang ausfallen.
  • Der 38-Jährige wandte sich per Twitter-Statement an seine Fans.
  • Der Schweizer wird somit unter anderem die French Open verpassen. 

Tennis-Star Roger Federer wird nach einer Knieoperation monatelang ausfallen, wie er am Donnerstag über seinen Twitter-Account mitteilte. Der 38-Jährige wird somit auch nicht an der kommenden French Open teilnehmen, die vom 18. Mai bis zum 7. Juni ausgetragen wird. Die langjährige Nummer eins der Welt wird bei den Rasenturnieren im Sommer wohl erst wieder angreifen können.

Roger Federer nach Knie-OP: „Ärzte bestätigten mir, dass es die richtige Entscheidung war“

"Mein rechtes Knie hat mich eine kleine Weile gestört", so Federer in den sozialen Medien. Deswegen habe er sich am Mittwoch einer Arthroskopie in der Schweiz unterzogen: "Nach dem Eingriff haben die Ärzte mir bestätigt, dass es die richtige Entscheidung war und sie sehr zuversichtlich sind, was eine komplette Genesung betrifft." Er könne es nicht länger erwarten, wieder auf dem Platz zu stehen, schrieb die Tennis-Legende: "Wir sehen uns auf Rasen."

Roger Federer: 2017 und 2018 verzichtete er bereits auf die Sandsaison

Federer, der in seinem hohen Sportler-Alter bereits seit einigen Jahren auf seine körperliche Unversehrtheit achtet, hatte in den Jahren 2017 und 2018 bereits auf die Sandsaison verzichtet. Federer, der kürzlich bei den Australian Open im Halbfinale ausgeschieden war, erlitt in seiner einzigartigen Karriere bisher vergleichsweise wenige schwerwiegende Verletzungen

Im Jahr 2016 musste er sich bereits einer Operation am linken Knie unterziehen, im Jahr darauf konnte er unter anderem Wimbledon und die Australian Open gewinnen. Beim diesjährigen Grand-Slam-Turnier in Melbourne klagte Federer wiederholt über körperliche Beschwerden, die ihn auch im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Novak Djokovic aus Serbien behinderten.

Roger Federer: Tennis-Ikone könnte Comeback auf zwei Turnieren in Deutschland geben 

Der Schweizer wird aufgrund der OP zusätzlich zur French Open auch für die Milo Open in Bogota (Kolumbien), die Dubai Tennis Championships (Ver. Arab. Emirate), die Miami Open sowie die Indian Wells Masters (beide USA) absagen müssen.

Beim MercedesCup in Stuttgart (6. bis 14. Juni) oder beim Noventi Cup in Halle/Westfalen (15. bis 23. Juni) könnte der 20-malige Major-Sieger sein Comeback in Deutschland feiern.

Rubriklistenbild: © dpa / Andy Brownbill

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ex-Schalker Höwedes: «Trainerwechsel war unumgänglich»

Schalke 04 ist seit 20 Bundesligaspielen ohne Sieg und geht als großer Außenseiter in das prestigeträchtige Revierderby am Samstag beim BVB. Ex-Kapitän Benedikt Höwedes …
Ex-Schalker Höwedes: «Trainerwechsel war unumgänglich»

Innenministerium für einheitlichere Zuschauer-Regeln

Berlin (dpa) - Die unterschiedlichen Entscheidungen zu Zuschauern bei Bundesliga-Spielen stoßen bei der Bundesregierung auf Kritik.
Innenministerium für einheitlichere Zuschauer-Regeln

Bottas im ersten Portimão-Training vor Hamilton

Portimão (dpa) - Auch im Formel-1-Rennneuland an der Algarve haben die Silberpfeile gleich zum Auftakt das Tempo vorgegeben.
Bottas im ersten Portimão-Training vor Hamilton

Bob: Alle Informationen zum Weltcup 2020/21

Der Weltcup 2020/21 im Bobsport soll trotz der Corona-Pandemie ausgetragen werden. Hier gibt es alle Informationen zum Weltcup 2020/21 der Bobfahrer.
Bob: Alle Informationen zum Weltcup 2020/21

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.