Rad-Klassiker

Roglic siegt bei Lüttich-Bastogne-Lüttich

Der Slowene Primoz Roglic (l) setzte sich bei Lüttich-Bastogne-Lüttich auf den letzten Metern gegen Julian Alaphilippe durch. Später wurde der Franzose noch disqualifiziert. Foto: Olivier Matthys/AP/dpa
+
Der Slowene Primoz Roglic (l) setzte sich bei Lüttich-Bastogne-Lüttich auf den letzten Metern gegen Julian Alaphilippe durch. Später wurde der Franzose noch disqualifiziert. Foto: Olivier Matthys/AP/dpa

Lüttich (dpa) - Der Tour-de-France-Zweite Primoz Roglic hat den Ardennen-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen.

Der 30 Jahre alte Slowene siegte nach 257 Kilometern und elf knackigen Anstiegen in 6:32 Stunden und lag damit vor Marc Hirschi (Schweiz) und Tour-Sieger Tadej Pogacar (auch Slowenien). Der eigentlich auf Rang zwei platzierte Weltmeister Julian Alaphilippe wurde für ein umstrittenes Manöver gegen Hirschi im Zielsprint auf Platz fünf zurückversetzt. Der Franzose lag eigentlich klar vorne, nahm aber beide Hände vom Lenker und wurde von Roglic noch überholt.

Die deutschen Fahrer um den Vorjahresdritten Maximilian Schachmann waren bei dem von April auf Oktober verschobenen Klassiker diesmal chancenlos. Schachmann wurde frühzeitig abgehängt, auch sein Kollege Lennard Kämna von Bora-hansgrohe konnte das extrem hohe Tempo am Schlussanstieg nicht mehr mitgehen. Simon Geschke büßte nach einem Radwechsel auf den finalen Kilometern seine Chancen auf eine ordentliche Platzierung ein.

© dpa-infocom, dpa:201004-99-821687/4

Homepage des Rennens

Live-Ergebnisse

Lüttich-Bastogne-Lüttich auf Twitter

Route des Rennens

Daten und Fakten zu Julian Alaphilippe

Daten und Fakten zu Maximilian Schachmann

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.