Neue Aufgabe für Weltmeister

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

+
Wird Markenbotschafter für das Formel-1-Team Mercedes: Nico Rosberg. Foto: Srdjan Suki

Brackley (dpa) - Nico Rosberg wird dieses Jahr als Markenbotschafter für das Formel-1-Team Mercedes auftreten. Dies teilte der Rennstall mit.

Der nach seinem Weltmeistertitel 2016 völlig überraschend zurückgetretene Deutsche wird demnach seinen ersten Auftritt an der Seite seines langjährigen Stallrivalen Lewis Hamilton bei einer Veranstaltung am Dienstag in Genf haben. Rosberg hatte sich Ende November in Abu Dhabi seine erste WM gesichert. Am 2. Dezember verkündete der gebürtige Wiesbadener dann seinen Rückzug.

Mercedes-Video

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Ohne große Erwartungshaltung" - Kerber zurückhaltend

Grippaler Infekt, Absage für den Fed Cup, frühes Aus beim Heimturnier in Stuttgart, Knöchelverletzung in Madrid, kein Start in Rom - die vergangenen Wochen müssen …
"Ohne große Erwartungshaltung" - Kerber zurückhaltend

Kranwagen bis Reifenstapel: Zahlen zum Monaco-Rennen

Monte Carlo (dpa) - Monaco ist der Formel-1-Klassiker. Es ist das 66. WM-Rennen in den Straßen von Monte Carlo. Zahlen zum Grand Prix im Fürstentum:
Kranwagen bis Reifenstapel: Zahlen zum Monaco-Rennen

Eishockey-WM 2019: Fans und Reporter stolz aufs Team - „Den Sport perfekt repräsentiert“

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft spielt eine starke WM - gegen Tschechien ist im Viertelfinale aber Endstation. Der Ticker.
Eishockey-WM 2019: Fans und Reporter stolz aufs Team - „Den Sport perfekt repräsentiert“

DEB-Frust: "Dachte, dass wir bis zum Schluss dabei sind"

Deutschlands Eishockey-Nationalspieler hatten sich mehr als das WM-Viertelfinale erhofft. Entsprechend frustriert ist das Team nach dem 1:5 gegen Tschechien. Mit den …
DEB-Frust: "Dachte, dass wir bis zum Schluss dabei sind"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.