Formel 1

Russe Kwjat mit Bestzeit - Williams legt endlich los

+
Der Russe Daniil Kwjat legte am dritten Tag der Tests die Bestzeit hin. Foto: Manu Fernandez/AP

Barcelona (dpa) - Rückkehrer Daniil Kwjat hat sich am dritten Tag der Formel-1-Testfahrten die Bestzeit gesichert.

Der Toro-Rosso-Pilot aus Russland drehte auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:17,704 Minuten die schnellste Runde und verwies den Finnen Kimi Räikkönen im Alfa Romeo auf den zweiten Platz. Kwjat hatte in der vergangenen Saison nur als Ferrari-Entwicklungsfahrer gearbeitet.

Nach Bestzeiten der Scuderia an den ersten beiden Tagen wurde Sebastian Vettel diesmal Vierter und absolvierte 134 Runden. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas teilten sich bei Weltmeister-Team Mercedes wieder das Tagespensum. Hamilton war am Ende Zwölfter, Bottas lag direkt vor ihm. Nico Hülkenberg belegte im Renault Position sechs. Da die Rennställe verschiedene Programme absolvieren, sind die Zeiten und Platzierungen nur bedingt aussagekräftig.

Endlich konnte Williams seine ersten Kilometer abspulen. Der neue FW42 war zu den ersten beiden Testtagen noch nicht fertig geworden, ab Mittwochnachmittag absolvierte der englische Neuling George Russell 23 Umläufe. Dem Letzten fehlten am Ende aber fast acht Sekunden auf den Russen Kwjat.

"Es war eine sehr schwere Geburt", beschrieb Co-Teamchefin Claire Williams die Arbeit am neuen Wagen. Am Donnerstag enden die ersten Testfahrten. Vom 26. Februar bis zum 1. März dürfen alle Teams noch einmal auf dem Kurs in Katalonien ihre Autos auf den Saisonstart am 17. März in Melbourne vorbereiten.

Wissenswertes zu den Testfahrten auf Formel-1-Homepage

Details zum neuen Ferrari

Details zum neuen Mercedes

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auch DSV-Alpin-Cheftrainer Berthold hört auf

Felix Neureuther hat mit den notwendigen Veränderungen im Deutschen Skiverband nichts mehr zu tun - und auch Mathias Berthold ist nur noch in einer kurzen Übergangsphase …
Auch DSV-Alpin-Cheftrainer Berthold hört auf

Merkwürdige Frage nach Dopingkontrollen von Krause-Trainer

Gesa Krause ist der vielfach ausgezeichnete Läufer-Star der deutschen Leichtathletik. Nun ruft eine merkwürdige Chat-Nachricht ihres Trainers Wolfgang Heinig den DLV auf …
Merkwürdige Frage nach Dopingkontrollen von Krause-Trainer

Nach Abstimmung: So heißt die neue Multifunktionsarena in München

Nach einer Abstimmung steht es nun fest: Die neue Multifunktionsarena in München wird künftig SAP Garden heißen.
Nach Abstimmung: So heißt die neue Multifunktionsarena in München

Löwen denken nach Sieg gegen Nantes positiv

Mit dem knappen Sieg gegen Nantes haben die Rhein-Neckar Löwen den Grundstein für den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse gelegt. In Euphorie verfiel nach dem …
Löwen denken nach Sieg gegen Nantes positiv

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.