Ex-Weltmeister

Sagan gewinnt dritte Etappe der Tour Down Under

Ex-Weltmeister Peter Sagan siegte in Uraidla. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA
+
Ex-Weltmeister Peter Sagan siegte in Uraidla. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA

Adelaide (dpa) - Der dreimalige Rad-Weltmeister Peter Sagan hat die dritte Etappe der Tour Down Under in der Region rings um das südaustralische Adelaide für sich entschieden.

Der Slowake vom deutschen Team Bora-hansgrohe gewann nach 146 Kilometern von Lobethal nach Uraidla, wo er bereits im vergangenen Jahr erfolgreich war. Sagan siegte vor dem Spanier Luis Leon Sánchez und dem Südafrikaner Daryl Impey. Vor einem Jahr hatte Impey Platz zwei vor Sánchez belegt. In der Gesamtwertung verteidigte der Neuseeländer Patrick Bevin die Führung mit nur einer Sekunde Vorsprung vor Sagan. Das Rennen endet am Sonntag.

Bericht bei cyclingnews.com

Ergebnisse auf Homepage des Rennens

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FC Köln: Verlängerung mit Gisdol fast perfekt

Köln (dpa) - Die Vertragsverlängerung von Trainer Markus Gisdol beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln wird voraussichtlich in Kürze verkündet.
FC Köln: Verlängerung mit Gisdol fast perfekt

Ferrari-Star Vettel muss probieren und sortieren

Sebastian Vettel tut sich auf seiner Ferrari-Abschiedstour richtig schwer. Vor dem zweiten Formel-1-Rennen in Österreich sollen neue Wagenteile helfen. Mut machen die …
Ferrari-Star Vettel muss probieren und sortieren

Formel-1-Kalender wächst - Hockenheim angeblich im Oktober

Fährt die Formel 1 in diesem Jahr doch in Deutschland? "Auto, Motor und Sport" zufolge ist ein Grand Prix in Hockenheim im Herbst ausgemachte Sache. Die Geschäftsführung …
Formel-1-Kalender wächst - Hockenheim angeblich im Oktober

Verbotenes Überholen: Startplatzstrafe für Norris

Spielberg (dpa) - Nach seinem ersten Formel-1-Podium geht Lando Norris mit einer Hypothek in den nächsten Grand Prix. Der englische McLaren-Pilot muss beim zweiten …
Verbotenes Überholen: Startplatzstrafe für Norris

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.