Ex-Weltmeister

Sagan gewinnt dritte Etappe der Tour Down Under

+
Ex-Weltmeister Peter Sagan siegte in Uraidla. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA

Adelaide (dpa) - Der dreimalige Rad-Weltmeister Peter Sagan hat die dritte Etappe der Tour Down Under in der Region rings um das südaustralische Adelaide für sich entschieden.

Der Slowake vom deutschen Team Bora-hansgrohe gewann nach 146 Kilometern von Lobethal nach Uraidla, wo er bereits im vergangenen Jahr erfolgreich war. Sagan siegte vor dem Spanier Luis Leon Sánchez und dem Südafrikaner Daryl Impey. Vor einem Jahr hatte Impey Platz zwei vor Sánchez belegt. In der Gesamtwertung verteidigte der Neuseeländer Patrick Bevin die Führung mit nur einer Sekunde Vorsprung vor Sagan. Das Rennen endet am Sonntag.

Bericht bei cyclingnews.com

Ergebnisse auf Homepage des Rennens

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tennis in Nürnberg: Barthel im Achtelfinale

Mona Barthel hat sich in ihrem Auftaktmatch gegen die Argentinierin Paula Ormaechea - allen Widerständen zum Trotz.
Tennis in Nürnberg: Barthel im Achtelfinale

News-Ticker der Eishockey-WM: Söderholm kritisiert Draisaitl

Vom 10. bis 26. Mai 2019 findet die Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei statt. Die wichtigsten News finden Sie hier im News-Ticker.
News-Ticker der Eishockey-WM: Söderholm kritisiert Draisaitl

Spekulation um Sané-Wechsel zum FC Bayern

Parallel zu den Spekulationen um die Zukunft des Trainers werden beim FC Bayern auch Debatten um neue Spieler geführt: Nationalspieler Sané ist wieder einmal ein …
Spekulation um Sané-Wechsel zum FC Bayern

Söderholms "spezielles" Spiel - Kritik an Draisaitl

Das deutsche WM-Spiel am Dienstag gegen Finnland wird ein besonderes für Eishockey-Bundestrainer Söderholm. Zum ersten Mal tritt er gegen sein Heimatland an. Das will er …
Söderholms "spezielles" Spiel - Kritik an Draisaitl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.