Oklahoma City Thunder

Schröder erwartet neue Situation in NBA: "Werde bereit sein"

+
Deutschlands Dennis Schröder wirft auf den Korb. Foto: Swen Pförtner

Berlin (dpa) - NBA-Profi Dennis Schröder erwartet nach den Abgängen der Superstars Russell Westbrook und Paul George bei den Oklahoma City Thunder in der kommenden Saison eine völlig neue Situation.

"Ich wünsche ihnen alles Gute, aber Oklahoma wird auf jeden Fall anders sein nächstes Jahr. Wenn es so bleibt, muss ich mehr Verantwortung übernehmen", sagte der Nationalspieler mit Blick auf seinen Club.

Westbrook spielt künftig für die Houston Rockets, George für die Los Angeles Clippers. Noch ist nicht klar, wie das Gesicht der Mannschaft von OKC in der im Herbst beginnenden Spielzeit aussehen wird. Ob der gerade erst verpflichtete Aufbauspieler Chris Paul bleibt, scheint noch offen. "Egal was kommt, ich werde bereit sein und werde hart dafür arbeiten. Das werde ich immer so machen", sagte Schröder.

Bevor er wieder für Oklahoma auflaufen wird, steht für den 25 Jahre alten Aufbauspieler Schröder vom 31. August bis 15. September die WM mit der deutschen Nationalmannschaft in China auf dem Programm. Am Donnerstag nominiert Bundestrainer Henrik Rödl in Hamburg seinen vorläufigen Kader. Schröder soll die Auswahl anführen. "Wir wollen dort natürlich erfolgreich abschließen als Team. Wir wollen alles rauslassen, damit wir zufrieden sind", sagte Schröder.

Informationen zur Basketball-WM 2019

Informationen zur Basketball-Nationalmannschaft

Oklahoma City Thunder

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Buchmann plädiert für Tour de France ohne Zuschauer

Olympia und die Fußball-EM sind wegen der Corona-Krise ins Jahr 2021 verschoben, doch die Tour de France noch nicht. Die Kritiker werden zwar mehr. Aber es gibt auch …
Buchmann plädiert für Tour de France ohne Zuschauer

Regeländerungen für Formel 1 in Corona-Krise

Paris (dpa) - Die Formel 1 soll angesichts der Corona-Krise Handlungsschnelligkeit beweisen können. Der Automobil-Weltverband Fia hat dafür in Paris eine Reihe von …
Regeländerungen für Formel 1 in Corona-Krise

Die Olympia-Uhr tickt: Aufraffen bis Tokio 2021

Der zweite Anlauf Richtung Olympische Spiele in Tokio wird auch für die deutschen Athleten nicht leicht. Angesichts des nicht absehbaren Endes sehen sie den neuen Termin …
Die Olympia-Uhr tickt: Aufraffen bis Tokio 2021

"Völlig undenkbar" - Tennis-Klassiker in Wimbledon vor Aus

Auch die Tennis-Welt steht still. Die French Open sind bereits abgesagt und eigenmächtig in den Herbst verschoben. Olympia ist aufgrund der Coronavirus-Pandemie schon …
"Völlig undenkbar" - Tennis-Klassiker in Wimbledon vor Aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.