Aus für Australier

Schwarze Heimserie erwischt Ricciardo bei Formel-1-Auftakt

+
Bei seinem Heimrennen schied der Australier Daniel Ricciardo im Red Bull aus. Foto: Andy Brownbill

Melbourne (dpa) - Der Heimfluch der Australier schlug diesmal schon vor der ersten Runde beim Formel-1-Auftakt in Melbourne zu. Mit einem Defekt an seinem Red Bull rollte Daniel Ricciardo auf dem Weg in die Startaufstellung aus.

Bereits vor Erlöschen der Roten Ampeln war klar, dass auch im 22. Versuch kein Australier beim Heimrennen im Albert Park unter die Top Drei fahren würde. "Das war nicht das Wochenende, das ich mir zuhause gewünscht hatte", klagte Ricciardo.

Zwar bekamen seine Mechaniker das Auto wieder flott, in der dritten Runde fuhr der 27-Jährige aus der Garage. In Runde 28 war aber endgültig Schluss, diesmal war es ein Problem mit dem Tank. Nach seinem Unfall in der Qualifikation und einem Getriebewechsel fühlte sich Ricciardo schwer gestraft. "Dass all das bei meinem Heimrennen passiert, frustriert mich am meisten", sagte der WM-Dritte von 2016.

Für Red Bull war es ohnehin ein ernüchternder Saisonstart. Das einstige Weltmeister-Team kann derzeit noch nicht das Tempo von Sebastian Vettels Ferrari und den Mercedes mitgehen. Max Verstappen rettete immerhin Platz fünf und spielte eine entscheidende Nebenrolle, als er Lewis Hamilton einige Runden hinter sich hielt und so den Weg für Vettel zum Sieg ebnete. "Ich denke, dafür schuldet uns Sebastian ein Bier", scherzte Red-Bull-Teamchef Christian Horner.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nationalspieler Kahun trifft bei Pittsburgh-Sieg doppelt

Pittsburgh (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Dominik Kahun hat die Pittsburgh Penguins in der nordamerikanischen Profiliga NHL zu einem 6:1-Erfolg gegen die Toronto …
Nationalspieler Kahun trifft bei Pittsburgh-Sieg doppelt

Darauf muss man achten beim vorletzten Rennen der Saison

São Paulo (dpa) - Die Formel 1 ist bereit für den Großen Preis von Brasilien an diesem Sonntag (18.10 Uhr/Sky und RTL).
Darauf muss man achten beim vorletzten Rennen der Saison

Zverev trotz London-Aus zuversichtlich für neue Saison

Zeit zur Erholung bleibt Alexander Zverev erst einmal nicht. Einen Tag nach seinem Halbfinal-Aus bei der ATP-WM fliegt er mit Roger Federer für ein paar Show-Matches …
Zverev trotz London-Aus zuversichtlich für neue Saison

Bösel doppelter Box-Weltmeister - Schwede im Krankenhaus

Sein Idol war Henry Maske, nun hat er dessen Erbe im Halbschwergewicht angetreten. "Seine Anwesenheit hat mich zusätzlich motiviert", sagte der neue Box-Weltmeister …
Bösel doppelter Box-Weltmeister - Schwede im Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.