Formel 1

Schweizer Buemi auch 2019 Testfahrer für Red Bull

+
Sébastien Buemi bleibt Testfahrer für das Formel-1-Team Red Bull. Foto: Jens Buettner

Berlin (dpa) - Sébastien Buemi bleibt Testfahrer für das Formel-1-Team Red Bull. Der Rennstall band den Schweizer eine weitere Saison an sich, hieß es auf der Webseite der Formel 1.

Für den 30-Jährigen ist es das neunte Jahr beim britisch-österreichischen Team. Stammfahrer sind der Niederländer Max Verstappen und seit diesem Jahr der Franzose Pierre Gasly.

Le-Mans-Sieger Buemi startet weiter in der Formel E und fährt auch in der Langstrecken-WM mit. Sein letzten Formel-1-Rennen bestritt er 2011, damals für das Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso. Die Formel-1-Saison beginnt am 17. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne.

Meldung bei formula1.com

Profil Sébastien Buemi bei redbullracing.redbull.com

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nationalspieler Kahun trifft bei Pittsburgh-Sieg doppelt

Pittsburgh (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Dominik Kahun hat die Pittsburgh Penguins in der nordamerikanischen Profiliga NHL zu einem 6:1-Erfolg gegen die Toronto …
Nationalspieler Kahun trifft bei Pittsburgh-Sieg doppelt

Darauf muss man achten beim vorletzten Rennen der Saison

São Paulo (dpa) - Die Formel 1 ist bereit für den Großen Preis von Brasilien an diesem Sonntag (18.10 Uhr/Sky und RTL).
Darauf muss man achten beim vorletzten Rennen der Saison

Zverev trotz London-Aus zuversichtlich für neue Saison

Zeit zur Erholung bleibt Alexander Zverev erst einmal nicht. Einen Tag nach seinem Halbfinal-Aus bei der ATP-WM fliegt er mit Roger Federer für ein paar Show-Matches …
Zverev trotz London-Aus zuversichtlich für neue Saison

Bösel doppelter Box-Weltmeister - Schwede im Krankenhaus

Sein Idol war Henry Maske, nun hat er dessen Erbe im Halbschwergewicht angetreten. "Seine Anwesenheit hat mich zusätzlich motiviert", sagte der neue Box-Weltmeister …
Bösel doppelter Box-Weltmeister - Schwede im Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.