Formel 1

Schweizer Buemi auch 2019 Testfahrer für Red Bull

+
Sébastien Buemi bleibt Testfahrer für das Formel-1-Team Red Bull. Foto: Jens Buettner

Berlin (dpa) - Sébastien Buemi bleibt Testfahrer für das Formel-1-Team Red Bull. Der Rennstall band den Schweizer eine weitere Saison an sich, hieß es auf der Webseite der Formel 1.

Für den 30-Jährigen ist es das neunte Jahr beim britisch-österreichischen Team. Stammfahrer sind der Niederländer Max Verstappen und seit diesem Jahr der Franzose Pierre Gasly.

Le-Mans-Sieger Buemi startet weiter in der Formel E und fährt auch in der Langstrecken-WM mit. Sein letzten Formel-1-Rennen bestritt er 2011, damals für das Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso. Die Formel-1-Saison beginnt am 17. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne.

Meldung bei formula1.com

Profil Sébastien Buemi bei redbullracing.redbull.com

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Irischer Golfer Lowry triumphiert bei British Open

Der irische Golfprofi Shane Lowry hat am Finaltag der 148. British Open seine Nerven unter Kontrolle und gewinnt in Nordirland sein erstes Major-Turnier. 2016 war das …
Irischer Golfer Lowry triumphiert bei British Open

Springreiter Deußer verpasst Sieg beim CHIO-Höhepunkt knapp

Die deutschen Reiterinnen dominieren die Dressur, vor allem das Geburtstagskind. Bei den Springreitern feierte einen US-Amerikaner in einem spannenden Finale den …
Springreiter Deußer verpasst Sieg beim CHIO-Höhepunkt knapp

"Medaillen sind nicht alles": Fechter-Bund verteidigt Bilanz

Die Fecht-WM in Budapest wird ohne deutsche Einzel-Medaille zu Ende gehen. Auch die Säbelherren verpassen Bronze knapp. Der Deutsche Fechter-Bund wehrt sich gegen Kritik.
"Medaillen sind nicht alles": Fechter-Bund verteidigt Bilanz

Buchmann mit "richtig geilem Wochenende" - Podium greifbar

Platz vier am Tourmalet, erneut stark bei einer weiteren Kletterei in den Pyrenäen: Deutschland hat in Emanuel Buchmann wieder einen Klassement-Fahrer der Extraklasse. …
Buchmann mit "richtig geilem Wochenende" - Podium greifbar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.