Giro d'Italia

Schwerer Sturz von Ackermann - Franzose Demare gewinnt

+
Pascal Ackermann (M.) kommt nach seinem Sturz ins Etappenziel. Foto: Fabio Ferrari/Lapresse.Fabio Fer/Lapresse via ZUMA Press

Modena (dpa) - Ein heftiger Sturz hat dem deutschen Straßenradmeister Pascal Ackermann alle Chancen auf seinen dritten Etappensieg beim 102. Giro d'Italia genommen. Der 25-Jährige war gut einen Kilometer vor dem Ziel zu Fall gekommen und hatte dabei mehrere Fahrer mitgerissen.

Ackermann rollte anschließend mit zerfetztem Trikot und großen Schürfwunden über die Ziellinie. Den Sieg auf der 145 Kilometer langen zehnten Etappe von Ravenna nach Modena holte sich der Franzose Arnaud Demare vor dem italienischen Meister Elia Viviani und Ackermanns Bora-hansgrohe-Teamkollegen Rüdiger Selig (Berlin).

Giro-Debütant Ackermann, der die Etappen in Fucecchio und Terracina gewonnen hatte, liegt damit in der Punktewertung nur noch einen Zähler vor Demare. Und ob der Sprinter die nächsten Tage wieder um den Sieg mitsprinten kann, ist eher fraglich. Sichtlich gekrümmt kam Ackermann zur Siegerehrung, um das Maglia Ciclamino überzustreifen. "Pascal sieht nicht gut aus", sagte Selig dem TV-Sender Eurosport: "Wir haben versucht zu zocken und sind den Sprint nicht von vorne gefahren. Bei einer Welle habe ich Pascal getroffen. Bis dahin ist es eigentlich gut gelaufen."

Wie das Team am Abend mitteilte, habe Ackermann Abschürfungen und Prellungen erlitten. Es gebe aber "keine ernsthaften Verletzungen oder Anzeichen von Frakturen".

Die Favoriten auf den Gesamtsieg hielten sich erwartungsgemäß zurück. Der Italiener Valerio Conti trägt weiter das Rosa Trikot des Gesamtersten, spätestens am Freitag auf der ersten schweren Bergetappe dürfte seine Zeit an der Spitze aber vorbei sein. Der slowenische Topfavorit Primoz Roglic liegt 1:50 Minuten hinter Conti auf Platz zwei. Der zweimalige Gesamtsieger Vincenzo Nibali (Italien) weist als Elfter einen Rückstand von 3:34 Minuten auf.

Der Giro wird am Mittwoch mit einer weiteren Flachetappe über 221 Kilometer von Carpi nach Novi Ligure fortgesetzt. Gut möglich, dass Ackermann dann das Punktetrikot an Demare verliert.

Homepage Giro d'Italia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auch ohne Zuschauer Sieg mit Emotionen für Gladbach

Borussia Mönchengladbach ist wieder auf Champions-League-Kurs. Das ungefährdete 4:1 gegen Union Berlin war zudem der Tag vieler Gesten und Besonderheiten: 3000. …
Auch ohne Zuschauer Sieg mit Emotionen für Gladbach

Bayern-Präsident Hainer machte Deal mit Kobe Bryant - dann kam es zu bizarrem Zoff

Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern, plaudert aus dem Nähkästchen und verrät: Einst nahm er Kobe Bryant unter Vertrag und verklagte ihn dann.
Bayern-Präsident Hainer machte Deal mit Kobe Bryant - dann kam es zu bizarrem Zoff

Formel 1: Vettel-Vertrauter lässt die Bombe platzen - „Er würde gerne ...“

Sebastian Vettel und seine Formel-1-Zukunft sind nach dem Ferrari-Aus noch unklar. Bernie Ecclestone spricht nun über ihn, Mercedes und Lewis Hamilton.
Formel 1: Vettel-Vertrauter lässt die Bombe platzen - „Er würde gerne ...“

Olympia-Legende gestorben: Er holte besonderes Triple - Nach ihm gelang es nur noch Carl Lewis und Usain Bolt

Er galt bei vielen Experten als der größte weiße Sprinter der Geschichte. Seinen großen Erfolg erreichten neben ihm nur drei Sprint-Legenden. Bobby Joe Morrow starb nun …
Olympia-Legende gestorben: Er holte besonderes Triple - Nach ihm gelang es nur noch Carl Lewis und Usain Bolt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.