Corona-Mutation

Ski alpin: Wengen-Rennen von Kitzbühel nach Flachau verlegt

Ski alpin: Linus Straßer und seine Slalom-Kollegen sollten in Kitzbühel zwei Slaloms fahren. Diese werden nun in Flachau gefahren.
+
Ski alpin: Linus Straßer und seine Slalom-Kollegen sollten in Kitzbühel zwei Slaloms fahren. Diese werden nun in Flachau gefahren.

Nach der Absage der Lauberhornrennen in Wengen wollte Kitzbühel am Wochenende einen Doppel-Slalom austragen. Diese werden nun nah Flachau verlegt.

Kitzbühel - Die alpinen Ski-Weltcup-Rennen der Herren in Kitzbühel am kommenden Wochenende sind wegen der möglichen 17 Fälle der britischen Coronavirus-Mutation im nahen Jochberg abgesagt worden. Stattdessen finden sie nun in Flachau statt, wie der Weltverband Fis am Mittwoch mitteilte.

Die Entscheidung für die Absage in Kitzbühel war unter anderem in Abstimmung mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) erfolgt, wie Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) zuvor verkündet hatte. Nach der Absage der Lauberhorn-Rennen im schweizerischen Wengen war Kitzbühel eingesprungen. Nun steigen die für Samstag und Sonntag vorgesehenen Slaloms im Salzburger Land.

Ski alpin: Streif noch nicht gefährdet, Austragung aber nicht sicher

Die Hahnenkamm-Rennen vom 22. bis 24. Januar seien nach aktuellem Stand noch nicht gefährdet. Deren Austragung sei allerdings abhängig vom Ergebnis der PCR-Tests im gesamten Bezirk Kitzbühel, sagte Platter. Sollten dabei keine Auffälligkeiten auftreten, könnten die Abfahrts- und Super-G-Rennen auf der Streif wie geplant stattfinden.

Einen Tag nach Bekanntwerden von 17 Verdachtsfällen von Infektionen mit dem mutierten Coronavirus aus Großbritannien in Jochberg sind bisher keine weiteren Verdachtsfälle aufgetreten. Von den sehr gezielten 191 PCR-Tests seien alle negativ, sagte Platter. Auslöser der Suche war ein Kurs zur Skilehrer-Ausbildung, an dem vor allem Briten teilgenommen hatten. «Natürlich ist so eine Ausbildung entbehrlich», sagte Platter und zeigte damit wenig Verständnis für die Veranstaltung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sprintweltmeister Coleman gesperrt - Olympia-Aus droht

Sprintweltmeister Coleman wird nach verpassten Dopingkontrollen für zwei Jahre gesperrt. Der US-Amerikaner galt als Favorit für die Olympischen Spiele 2021. Noch bleibt …
Sprintweltmeister Coleman gesperrt - Olympia-Aus droht

Skispringen: Eisenbichler zeigt soliden Wettkampf, Geiger hat große Probleme

Der Weltcup 2020/21 im Skispringen wurde mit einem Einzelspringen in Zakopane fortgesetzt. Dabei wurde Markus Eisenbichler bester Deutscher, Karl Geiger hatte große …
Skispringen: Eisenbichler zeigt soliden Wettkampf, Geiger hat große Probleme

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.