Bernal alleiniger Kapitän

Team Ineos ohne Froome und Thomas zur Tour de France

Chris Froome wird bei der Tour de France fehlen. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa
+
Chris Froome wird bei der Tour de France fehlen. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa

Berlin (dpa) - Der britische Rad-Rennstall Ineos-Grenadiers wird ohne die ehemaligen Tour-Sieger Chris Froome und Geraint Thomas die Tour de France bestreiten. Dies gab das Top-Team bekannt.

Das acht Mann starke Ineos-Aufgebot für die Frankreich-Rundfahrt, die am 29. August in Nizza beginnt, wird von Titelverteidiger Egan Bernal angeführt. An der Seite des 23-jährigen Kolumbianers steht unter anderem Giro-Sieger Richard Carapaz aus Ecuador. Während Thomas den Giro d'Italia (ab 3. Oktober) fahren soll, ist der viermalige Tour-Gewinner Froome für die Vuelta (ab 20. Oktober) als Kapitän vorgesehen.

"Egan wird erneut das Gelbe Trikot in Frankreich ins Visier nehmen und wir freuen uns sehr, dass auch der letztjährige Giro-Sieger Richard Carapaz sein Debüt bei der diesjährigen Tour geben wird", sagte Ineos-Teamchef Dave Brailsford.

Der 35-jährige Froome war vor einem Jahr beim Critérium du Dauphiné schwer gestürzt und seitdem nicht mehr so recht in Form gekommen. Er verlässt das Team ohnehin zum Saisonende und wechselt zum Rennstall Israel Start-Up Nation. "Chris ist eine Legende unseres Sports. Wir möchten ihn dabei unterstützen, einen weiteren Grand-Tour-Titel zu gewinnen, und die Vuelta gibt ihm dieses kleine bisschen mehr Zeit, auf das sein Top-Niveau zurückzukehren", sagte Brailsford.

© dpa-infocom, dpa:200819-99-222535/2

Mitteilung Ineos-Grenadiers

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Basti“ und „Ixi“: Schweinsteiger und  Neureuther stellen Kinderbuch vor

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Slalom-Vize-Weltmeister Felix Neureuther stellen zusammen mit anderen Sportler-Kollegen ein Buch vor, das Kinder zum Sport …
„Basti“ und „Ixi“: Schweinsteiger und  Neureuther stellen Kinderbuch vor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.