ATP World Tour Finals

Federer folgt Anderson ins Halbfinale der Tennis-WM

+
Bereits nach dem Sieg im ersten Satz des Spiels gegen Kevin Anderson war für Roger Federer der Einzug ins Halbfinale sicher. Foto: John Walton/PA Wire

London (dpa) - Roger Federer ist dem Südafrikaner Kevin Anderson ins Halbfinale der ATP World Tour Finals der acht besten Tennisprofis gefolgt.

Der 37 Jahre alte Schweizer gewann in London sein drittes und entscheidendes Gruppenspiel gegen Anderson mit 6:4, 6:3 und zog als Sieger der Gruppe "Lleyton Hewitt" in die Vorschlussrunde am Samstag ein. Nach 1:18 Stunden war das Duell mit dem dritten Matchball von Federer entschieden.

Bereits der erste Satzgewinn von Federer machte die letzten Hoffnungen von Dominic Thiem auf das kaum mehr für möglich gehaltene Halbfinale zunichte. Der 25 Jahre alte Österreicher hatte zuvor zwar den Japaner Kei Nishikori mit 6:1, 6:4 bezwungen. Doch nach seinem ersten Sieg im dritten Gruppenspiel wäre Thiem nur bei einem glatten 2:0 von Anderson gegen Federer im Rennen geblieben.

Nach 1:25 Stunden verwandelte Thiem seinen ersten Matchball. Der in London an Nummer 8 gesetzte Österreicher feierte in der O2-Arena im fünften Duell mit Nishikori den zweiten Sieg. Vor dem Turnier hatte er der Nachrichtenagentur APA gesagt: "Es ist von einem sang- und klanglosen Ausscheiden in der Gruppenphase bis hin zum Turniersieg alles möglich. Das gilt für jeden Spieler."

Homepage ATP World Tour Finals

ATP World Tour auf Twitter

Fakten zu Nishikori

Fakten zu Thiem

Head-to-Head Nishikori - Thiem

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Görges in der dritten Runde von Miami - Struff gescheitert

Miami (dpa) - Julia Görges hat beim Tennis-Turnier in Miami als erste deutsche Spielerin die dritte Runde erreicht. Die 30-Jährige aus Bad Oldesloe besiegte in Runde …
Görges in der dritten Runde von Miami - Struff gescheitert

Biathlon-Weltcup 2018/19 in Oslo: Sprint, Verfolgung und Massenstart

Zehnte und letzte Station im IBU-Biathlon-Weltcup 2018/19: In Oslo werden die Rennen im Sprint, Verfolgung und Massenstart ausgetragen. Wer holt sich die Weltcup-Krone?
Biathlon-Weltcup 2018/19 in Oslo: Sprint, Verfolgung und Massenstart

Radprofi Degenkolb würde nächtliche Kontrollen akzeptieren

Mailand (dpa) - Klassiker-Spezialist John Degenkolb würde im Kampf für einen sauberen Radsport auch nächtliche Dopingkontrollen in Kauf nehmen.
Radprofi Degenkolb würde nächtliche Kontrollen akzeptieren

Das bringt der Wintersport am Freitag

Schaffen es die deutschen Biathleten in Oslo nach der erfolgreichen WM noch mal auf das Podest? Am Freitag steht der Sprint der Männer an. In Slowenien wird es für die …
Das bringt der Wintersport am Freitag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.