Früherer Spitzen-Skispringer

Thoma über Horngacher: Plan, "wie Skispringen funktioniert"

+
Der ehemalige Weltklasse-Skispringer Dieter Thoma wird am 19. Oktober 50 Jahre alt. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Hinterzarten (dpa) - Der frühere Weltklasse-Skispringer Dieter Thoma traut dem neuen Bundestrainer Stefan Horngacher erfolgreiche Zeiten mit den DSV-Adlern zu.

"Der Stefan hat vor allem bei den Polen bewiesen, dass er einen Plan hat, wie Skispringen funktioniert", sagte der Team-Olympiasieger von 1994 und Vierschanzentournee-Gewinner der Saison 1989/90, der am 19. Oktober seinen 50. Geburtstag feiert, der Deutschen Presse-Agentur. "Er ist ein sehr, sehr guter Trainer, der nah am Sportler dran ist."

Der Österreicher Horngacher ist beim Deutschen Skiverband (DSV) Nachfolger seines Landsmanns Werner Schuster, der sein Amt am Ende des vergangenen Winters freiwillig aufgegeben hatte. Der 50 Jahre alte Horngacher war zwischen 2011 und 2016 bereits als Assistent von Schuster beim DSV tätig gewesen, bevor er als Verantwortlicher zu den Polen wechselt gewechselt war und dort mit Kamil Stoch und einer goldenen Skisprung-Generation zahlreiche Erfolge gefeiert hatte. Die Weltcup-Saison der Skispringer beginnt am 23. November im polnischen Wisla.

Homepage Dieter Thoma

Thoma-Profil bei der FIS

Horngacher-Profil bei der FIS

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Hätte ihn töten können“: Rekord-Strafe nach Football-Skandal - Kommentator fassungslos

Myles Garrett sorgt in der NFL für einen Skandal a la Tyson, Zidane oder Schumacher. Für den 23-Jährigen könnte er das Ende seiner noch jungen Karriere bedeuten.
„Hätte ihn töten können“: Rekord-Strafe nach Football-Skandal - Kommentator fassungslos

Tsitsipas gewinnt erstmals ATP Finals - Sieg gegen Thiem

Für Dominic Thiem und Stefanos Tsitsipas war es eine Final-Premiere beim Turnier der Besten. Beide kämpften um ihren bislang bedeutendsten Titel. Im …
Tsitsipas gewinnt erstmals ATP Finals - Sieg gegen Thiem

Tennis-Trip mit Federer soll Zverevs Frust vertreiben

Der Südamerika-Trip mit Roger Federer soll Alexander Zverevs Kurzzeit-Frust über das Halbfinal-Aus bei der ATP-WM vertreiben. Für das Tennisjahr 2020 wagt der Hamburger …
Tennis-Trip mit Federer soll Zverevs Frust vertreiben

Ferrari-Desaster: Vettel zürnt nach Crash mit Leclerc

Was für ein Drama! Wenige Runden vor Schluss krachen Sebastian Vettel und Charles Leclerc in Brasilien zusammen. Beide fallen aus. Der Zoff der Stallrivalen eskaliert …
Ferrari-Desaster: Vettel zürnt nach Crash mit Leclerc

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.