Playoff-Aus in Runde eins

Nächster NHL-Crack für deutschen WM-Kader in Aussicht

+
Frühes Playoff-Aus: Der WM-Kader von Bundestrainer Marco Sturm könnte um NHL-Crack Tobias Rieder erweitert werden.

Die Vorbereitungen für die Eishockey-WM 2018 in Dänemark laufen auf Hochtouren. Mit dem Playoff-Aus der LA Kings verstärkt mutmaßlich ein weiterer NHL-Spieler den Kader von Marco Sturm.

Columbus/Los Angeles - Stürmer Tobias Rieder ist mit den Los Angeles Kings in der ersten Playoff-Runde der NHL gescheitert und könnte das Eishockey-Nationalteam bei der kommenden WM verstärken. Der 25-Jährige unterlag mit dem Team aus Kalifornien im vierten Spiel in der Serie gegen die Vegas Golden Knights am Dienstagabend (Ortszeit) 0:1 (0:0, 0:1, 0:0). Den einzigen Treffer erzielte Brayden McNabb (25. Minute). Die Golden Knights gewannen die Best-of-Seven- Serie 4:0.

Eishockey-WM 2018: Zwei deutsche NHL-Stars gaben „grünes Licht“

Bundestrainer Marco Sturm kann damit neben Stürmer Leon Draisaitl und Verteidiger Dennis Seidenberg auf den dritten NHL-Profi für die WM 2018 vom 4. bis 20. Mai in Dänemark hoffen. Der Coach hatte angekündigt, nach dem Playoff-Aus mit Rieder reden zu wollen.

Ohne Nationaltorhüter Philipp Grubauer verkürzten die Washington Capitals die Serie gegen die Columbus Blue Jackets auf 1:2. Das Team aus der US-Hauptstadt setzte sich auswärts knapp mit 3:2 (0:0, 2:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach zweifacher Verlängerung durch. Den Siegtreffer erzielte der Däne Lars Eller nach neun Minuten in der zweiten Overtime. Der 26-jährige Grubauer kam diesmal nicht zum Einsatz. Das vierte Spiel wird am Donnerstag erneut in Columbus ausgetragen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Springreiterinnen Blum und Klaphake bei WM ohne Abwurf

Eine Aufholjagd macht für die deutschen Springreiter wieder eine Medaille möglich: Nach dem enttäuschenden ersten Tag verbessert sich das Team bei der WM.
Springreiterinnen Blum und Klaphake bei WM ohne Abwurf

WADA vor Zerreißprobe: RUSADA-Begnadigung sorgt für Empörung

Russland kehrt in den Weltsport zurück. Die Welt-Anti-Doping-Agentur hebt die Suspendierung der russischen Agentur RUSADA auf, stellt aber eine Bedingung: Bis zum 30. …
WADA vor Zerreißprobe: RUSADA-Begnadigung sorgt für Empörung

Russische Anti-Doping-Agentur wieder im Weltsport: WADA hebt Suspendierung  auf

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat die russische Anti-Doping-Agentur RUSADA wie erwartet wieder aufgenommen und die Suspendierung damit aufgehoben.
Russische Anti-Doping-Agentur wieder im Weltsport: WADA hebt Suspendierung  auf

Boxweltmeister Charr unter Dopingverdacht: "Weine nur noch"

In wenigen Tagen sollte die erste Titelverteidigung von Manuel Charr als Weltmeister über die Bühne gehen. Daraus wird nichts. Ein Dopingtest in der Trainingsphase ist …
Boxweltmeister Charr unter Dopingverdacht: "Weine nur noch"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.