Start am 29. August

Tour de France 2020: Düstere Prognose - Schachmann warnt vor Sturz-Gemetzel

Maximilian Schachmann aus Deutschland vom Team Bora-hansgrohe freut sich bei der Zieleinfahrt.
+
Maximilian Schachmann aus Deutschland vom Team Bora-hansgrohe freut sich bei der Zieleinfahrt.

Radprofi Maximilian Schachmann startet zwei Wochen nach einem Schlüsselbeinbruch bei der Tour de France 2020. Für das härteste Radrennen der Welt wagt der Berliner eine düsterer Prognose.

  • Maximilian Schachmann vom Team Bora-Hansgrohe* startet zwei Wochen nach einem Schlüsselbeinbruch bei der Tour de France 2020.
  • Der Radprofi fordert nach einer Sturz-Serie vom Weltverband UCI endlich ein Umdenken bei der Sicherheit.
  • Für das größte und härteste Radrennen der Welt hat Schachmann schlimmste Befürchtungen.

München - Radprofi Maximilian Schachmann befürchtet auch bei der Tour de France 2020* wieder schlimme Stürze. „Die vorangegangenen Ausgaben der Tour haben ja schon gezeigt, dass wir eher mit einem Gemetzel rechnen sollten“, sagte der 26-Jährige der FAZ. Er erklärte: „Manchmal schaukelt sich das im Feld auch so auf: Da fangen drei Mannschaften an, unruhig zu fahren und zu drängeln. Dann steigen die nächsten und die nächsten mit ein. Wie ein Schneeball, der ins Rollen kommt und eine Lawine auslöst.“

Für Schachmann wird es wohl eine Tour der Leiden, geht der gebürtige Berliner doch nur knapp zwei Wochen nach seinem Schlüsselbeinbruch bei der Lombardei-Rundfahrt an den Start. „In Sachen Schmerz wurde mir bei vorherigen Verletzungen, beispielsweise bei meinem Handbruch bei der letztjährigen Tour, attestiert, dass ich wohl sehr schmerztolerant bin. Aber das ist ja ein subjektives, nicht messbares Gefühl.“ Im Training habe er gemerkt, dass es geht.

Horror-Unfälle im Vorfeld der Tour de France 2020

Schachmanns Sturz in Italien, der von einem sich auf der Strecke befindenden Privatauto ausgelöst wurde, war einer von vielen Zwischenfällen im Vorfeld der Tour. Besonders der Horror-Unfall von Fabio Jakobsen bleibt in Erinnerung. Der Niederländer war bei der Polen-Rundfahrt bei einem gefährlichen Bergab-Sprint gerammt worden. Er erlitt schwere Gesichtsverletzungen und musste sogar kurzzeitig ins künstliche Koma versetzt werden.

Große Trauer um Radprofi Bjorg Lambrecht: Der Belgier stürzte bei der Polen-Rundfahrt. Nun steht die Todesursache fest. Ein weiterer Radprofi ließ sein Leben: Giovanni Iannelli bei einem Sturz mit dem Kopf gegen einen Betonblock gekracht. Er starb an den Folgen des Sturzes.

Die Strecke der Tour de France 2020 beginnt in Nizza*. 21 Etappen führen durch ganz Frankreich, bis im September der Sieger der 107. Austragung feststeht.

Schon auf der 2. Etappe geht es hoch hinaus - wir sind im Live-Ticker dabei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Basti“ und „Ixi“: Schweinsteiger und  Neureuther stellen Kinderbuch vor

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Slalom-Vize-Weltmeister Felix Neureuther stellen zusammen mit anderen Sportler-Kollegen ein Buch vor, das Kinder zum Sport …
„Basti“ und „Ixi“: Schweinsteiger und  Neureuther stellen Kinderbuch vor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.