Ferrari-Pilot

Trotz Rückstandes: Vettel glaubt an noch an WM-Titel

+
Hat den WM-Titel noch nicht abgeschrieben: Sebastian Vettel. Foto: Uli Deck

Berlin (dpa) - Ferrari-Star Sebastian Vettel hat den WM-Titel trotz der eigentlich aussichtslosen Lage in der Fahrerwertung noch nicht abgehakt. "Abgerechnet wird nach dem letzten Rennen am 1. Dezember in Abu Dhabi", sagte der viermalige Formel-1-Weltmeister im Interview der Tageszeitung "Die Welt".

Seine Mission und die des italienischen Rennstalls sei es, "auf die Siegerstraße zurückzukehren. Wenn uns das gelingt, haben wir wieder bessere Chancen im Kampf um die Weltmeisterschaft."

Vor dem Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring am Sonntag liegt Vettel in der Fahrerwertung mit 123 Zählern bereist 100 Punkte hinter Titelverteidiger Lewis Hamilton zurück. Bei den Konstrukteuren hat Ferrari 164 Punkte Rückstand auf Mercedes. Inklusive Hockenheim stehen in der laufenden Saison noch elf Rennen an.

Der WM-Titel mit Ferrari wäre "ohne Frage die Krönung meiner Formel-1-Karriere", sagte Vettel, der seit 2015 für die Italiener fährt. "Es wäre die Erfüllung meines Traums. Dafür brauche ich mein Team, aber auch all die vielen unbekannten Menschen - meine Fans -, die mich unterstützen und dafür sorgen, dass die Motivation hochgehalten wird, indem sie gute Worte finden und schöne Zeilen schreiben, und dass gerade in Zeiten, wo es nicht so läuft. Das tut mir gut."

Formel-1-Fahrerfeld

Konstrukteurswertung

Fahrerwertung

Daten und Fakten zum Hockenheimring

Zeitplan des Grand Prix

News zum Deutschland-Rennen

Das macht das Deutschland-Rennen so spannend

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

THW Kiel feiert zurückhaltend die Rückkehr der Meisterschale

Leere Halle statt voller Rathausplatz: In einer gedämpften Feier in heimischer Arena nehmen die Handballer des THW Kiel die Meisterschale entgegen - mit …
THW Kiel feiert zurückhaltend die Rückkehr der Meisterschale

Sebastian Vettel: Formel-1-Zukunft bei Mercedes? Teamchef Wolff lässt aufhorchen - „Jemand, zu dem ich ...“

Sebastian Vettel und die Formel 1: Sieht man den Deutschen nach seinem Ferrari-Aus noch in der Königsklasse? Jetzt äußerte sich Mercedes-Teamchef Toto Wolff.
Sebastian Vettel: Formel-1-Zukunft bei Mercedes? Teamchef Wolff lässt aufhorchen - „Jemand, zu dem ich ...“

Basketballer Günther: "Bizarre Voraussetzungen"

Basketballprofi Per Günther startet mit ratiopharm Ulm am Samstag in das Meisterturnier. Das findet unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt - mehrere Wochen ist …
Basketballer Günther: "Bizarre Voraussetzungen"

Formel 1 will weitere zwei Europa-Rennen

Hockenheim (dpa) - Vor den geplanten Übersee-Rennen will die Formel 1 nach Informationen von "Auto, Motor und Sport" weitere zwei Grand Prix in Europa austragen. Für …
Formel 1 will weitere zwei Europa-Rennen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.